Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 21

Pietro Andrea Matthiolus

Wertvolle Bücher
19.11.2007 - 20.11.2007
Schätzpreis:
6.000 €
ca. 8.810 $
Zuschlagspreis:
14.400 €
ca. 21.144 $
Auktionsarchiv: Los-Nr. 21

Pietro Andrea Matthiolus

Wertvolle Bücher
19.11.2007 - 20.11.2007
Schätzpreis:
6.000 €
ca. 8.810 $
Zuschlagspreis:
14.400 €
ca. 21.144 $
Beschreibung:

De plantis epitome. 1586
Matthiolus, P. A., De plantis epitome utilissima ... nunc primum diligenter aucta, & locupletata, à J. Camerario ... Accessit ... liber singularis de itinere ab urbe Verona in Baldum montem plantarum ad rem medicam facientium feracißimum, auctore Fr. Calceolario. 2 Tle. in 1 Bd. Mit ca. 1000 altkolor. Pflanzenholzschnitten im Text sowie altkolor. Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Frankfurt, (Feyerabend) 1586. Blindgepr. Pgt. d. Zt. über Holzdeckeln mit altgepunztem Schnitt (restauriert, Rücken tls. erneuert). 4to. 6 Bll., 1003 S.; 14 Bll. VD 16, M 1612. - Adams M 909. - Nissen 1308. - Durling 3029. - Arents 30. - Hunt 153. - Erste von Camerarius besorgte lateinische Ausgabe des berühmten Kräuterbuchs, vollständiges Exemplar in seltenem Altkolorit. - Joachim Camerarius (1534-98), einer der bedeutendsten Botaniker des 16. Jahrhunderts, praktizierte als Stadtarzt in Nürnberg und unterhielt einen eigenen botanischen Garten, der zu den reichsten der damaligen Zeit gehörte und aus dem zahlreiche Pflanzen in den Hortus Eystettensis gelangten. Neben seiner lateinischen Ausgabe des Matthiolus erschien nahezu zeitgleich seine deutsche Übersetzung. Für beide Drucke verwendete Camerarius die von ihm angekauften Holzschnitte Conrad Geßners, der ein botanisches Seitenstück zu seiner großen Historia animalium geplant hatte, es jedoch nicht mehr vollenden konnte. Ein Teil dieser Pflanzenillustrationen fand in dem Kräuterbuch erstmals Verwendung, bei den übrigen Holzschnitten des Werkes handelt es sich um verkleinerte Nachschnitte der Valgrisi-Ausgaben. Gegenüber früheren Pflanzendarstellungen zeichnen sich diejenigen Gessners dadurch aus, daß neben dem allgemeinen Habitus der Pflanze die wichtigsten Bestandteile, wie Blüte, Samenkapsel, Frucht etc. einzeln und stark vergrößert wiedergeben werden. - Tlw. etw. wasserrandig (meist im Rand- oder Bundsteg), Titel leicht fleckig sowie mit hs. Sign. und sorgfältig gelöschtem Stempel. Insgesamt wohl erhaltenes und breitrandiges Exemplar. First Latin edition by Camerarius. Complete and well-preserved copy with more than 1000 woodcuts of plants, all in colouring by contemp. hand. Title with col. woodcut printer's device by J. Amman. Contemp. blindstamped vellum over wooden boards with gauffered edges (restored, spine partly renewed). - Partly some waterstaining (mostly to margins or gutter), title slightly stained, with ms. shelfmark and carefully erased stamp. Fine and wide-margined copy.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 21
Auktion:
Datum:
19.11.2007 - 20.11.2007
Auktionshaus:
Ketterer Kunst GmbH & Co. KG
Joseph-Wild-Str. 18
81829 München
Deutschland
[email protected]
+49 (0)89 552440
+49 (0)89 55244166
Beschreibung:

De plantis epitome. 1586
Matthiolus, P. A., De plantis epitome utilissima ... nunc primum diligenter aucta, & locupletata, à J. Camerario ... Accessit ... liber singularis de itinere ab urbe Verona in Baldum montem plantarum ad rem medicam facientium feracißimum, auctore Fr. Calceolario. 2 Tle. in 1 Bd. Mit ca. 1000 altkolor. Pflanzenholzschnitten im Text sowie altkolor. Holzschnitt-Druckermarke auf dem Titel. Frankfurt, (Feyerabend) 1586. Blindgepr. Pgt. d. Zt. über Holzdeckeln mit altgepunztem Schnitt (restauriert, Rücken tls. erneuert). 4to. 6 Bll., 1003 S.; 14 Bll. VD 16, M 1612. - Adams M 909. - Nissen 1308. - Durling 3029. - Arents 30. - Hunt 153. - Erste von Camerarius besorgte lateinische Ausgabe des berühmten Kräuterbuchs, vollständiges Exemplar in seltenem Altkolorit. - Joachim Camerarius (1534-98), einer der bedeutendsten Botaniker des 16. Jahrhunderts, praktizierte als Stadtarzt in Nürnberg und unterhielt einen eigenen botanischen Garten, der zu den reichsten der damaligen Zeit gehörte und aus dem zahlreiche Pflanzen in den Hortus Eystettensis gelangten. Neben seiner lateinischen Ausgabe des Matthiolus erschien nahezu zeitgleich seine deutsche Übersetzung. Für beide Drucke verwendete Camerarius die von ihm angekauften Holzschnitte Conrad Geßners, der ein botanisches Seitenstück zu seiner großen Historia animalium geplant hatte, es jedoch nicht mehr vollenden konnte. Ein Teil dieser Pflanzenillustrationen fand in dem Kräuterbuch erstmals Verwendung, bei den übrigen Holzschnitten des Werkes handelt es sich um verkleinerte Nachschnitte der Valgrisi-Ausgaben. Gegenüber früheren Pflanzendarstellungen zeichnen sich diejenigen Gessners dadurch aus, daß neben dem allgemeinen Habitus der Pflanze die wichtigsten Bestandteile, wie Blüte, Samenkapsel, Frucht etc. einzeln und stark vergrößert wiedergeben werden. - Tlw. etw. wasserrandig (meist im Rand- oder Bundsteg), Titel leicht fleckig sowie mit hs. Sign. und sorgfältig gelöschtem Stempel. Insgesamt wohl erhaltenes und breitrandiges Exemplar. First Latin edition by Camerarius. Complete and well-preserved copy with more than 1000 woodcuts of plants, all in colouring by contemp. hand. Title with col. woodcut printer's device by J. Amman. Contemp. blindstamped vellum over wooden boards with gauffered edges (restored, spine partly renewed). - Partly some waterstaining (mostly to margins or gutter), title slightly stained, with ms. shelfmark and carefully erased stamp. Fine and wide-margined copy.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 21
Auktion:
Datum:
19.11.2007 - 20.11.2007
Auktionshaus:
Ketterer Kunst GmbH & Co. KG
Joseph-Wild-Str. 18
81829 München
Deutschland
[email protected]
+49 (0)89 552440
+49 (0)89 55244166
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen