Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionspreisarchiv

Auktion: Nr. 112
wurde versteigert am: 8. November 2005
Aktuelle Auktionen Auktionspreisarchiv

2137 (Aurbacher, Ldw.).

Archiv
Schätzpreis: 900 €
ca. 1.060 $
Zuschlagspreis:  800 €
ca. 942 $
Los-Nr. 2137, Aufrufe: 10

2137 Schwind. - (Aurbacher, Ldw.). Die Geschichte v. den Sieben Schwaben. Stgt., Brodhag, 1832. Kl.-4°. 56 SS., 10 federlithogr. Taf. (einschl. Tit. u. Umschl.) v. M. v. Schwind nach F. Fellner . Rot Kalbsldr. im Stil d. Zt. mit ornament. u. floraler Rverg., Deckel-, Steh- u. Innenkantenverg. in Pp.-Schuber mit roter Kalbsldr.-Kante (Johannes Gerbers, Hamburg). Schätzpreis: (900,- €) Goed. XII, 552, 26 d; Slg. Borst 1645; Rümann 2354; Th./B. XI, 374f: "Eines der seltensten deutschen illustr. Bücher". - "Sein Doktor Faustus, seine Geschichte des ewigen Juden u. die kleineren schwankartigen u. legendenhaften Geschichten sind aus der unmittelbaren Volksüberlieferung geschöpft oder doch dem gesunden, ursprünglichen Volksempfinden glücklich angepaßt. Den Höhepunkt erklimmt seine frischfrohe, bodenständige Kunst in den Abenteuern der sieben Schwaben " (Goed.). - Erste Ausgabe der Folge von 10 Lithographien: "Der Künstler wählte hier glückliche Situationen, u. seine Helden sind höchst charakteristisch u. ihrer Eigenthümlichkeit gemäss aufgefasst" (Nagler IV, 486). - In der zweiten Hälfte stellenw. leicht fleckig, sonst frisch. Lithogr. Titel Die sieben Schwaben ausgeschnitten u. als eine Art Vortit. aufgeklebt. Prachtvoll gearbeiteter Einband mit feiner Verg. Die schönen Vors. mit grauweißen Blattranken auf goldenem Grund, an den Rändern etwas nachgedunkelt. Zuschlag: 800,- € " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand 1977 H&N 220/259 900,- 1991 H&H 65/2233 130,- OUmschl. (mit Tit. "Die Abentheuer von den sieben Schwaben"). - Ohne den nacherzählten Text v. L. Aurbacher. Taf. lose. 1997 H&H 87/1637 180,- Pp. d. späteren 19. Jhdts. mit aufgezogener federlith. Vign. auf gelbem Papier , OUmschl. beigebd. - Es scheint 1 Taf. zu fehlen (oder handelt es sich dabei um die Vorderdeckelvignette?). Text gebräunt. Rücken defekt. 1998 H&H 91/3103 950,- Pp. d. späteren 19. Jhdts. mit aufgezogener federlith. Titelvign. (OUmschl. beigebd.). - Kaum stockfl., sauber u. frisch. Kl. Loch im Vorder-OUmschl. Einbd. gering berieben u. etw. abgegriffen
2137 Schwind. - (Aurbacher, Ldw.). Die Geschichte v. den Sieben Schwaben. Stgt., Brodhag, 1832. Kl.-4°. 56 SS., 10 federlithogr. Taf. (einschl. Tit. u. Umschl.) v. M. v. Schwind nach F. Fellner . Rot Kalbsldr. im Stil d. Zt. mit ornament. u. floraler Rverg., Deckel-, Steh- u. Innenkantenverg. in Pp.-Schuber mit roter Kalbsldr.-Kante (Johannes Gerbers, Hamburg). Schätzpreis: (900,- €) Goed. XII, 552, 26 d; Slg. Borst 1645; Rümann 2354; Th./B. XI, 374f: "Eines der seltensten deutschen illustr. Bücher". - "Sein Doktor Faustus, seine Geschichte des ewigen Juden u. die kleineren schwankartigen u. legendenhaften Geschichten sind aus der unmittelbaren Volksüberlieferung geschöpft oder doch dem gesunden, ursprünglichen Volksempfinden glücklich angepaßt. Den Höhepunkt erklimmt seine frischfrohe, bodenständige Kunst in den Abenteuern der sieben Schwaben " (Goed.). - Erste Ausgabe der Folge von 10 Lithographien: "Der Künstler wählte hier glückliche Situationen, u. seine Helden sind höchst charakteristisch u. ihrer Eigenthümlichkeit gemäss aufgefasst" (Nagler IV, 486). - In der zweiten Hälfte stellenw. leicht fleckig, sonst frisch. Lithogr. Titel Die sieben Schwaben ausgeschnitten u. als eine Art Vortit. aufgeklebt. Prachtvoll gearbeiteter Einband mit feiner Verg. Die schönen Vors. mit grauweißen Blattranken auf goldenem Grund, an den Rändern etwas nachgedunkelt. Zuschlag: 800,- € " Jahr Haus Auktion Preis Einband Zustand 1977 H&N 220/259 900,- 1991 H&H 65/2233 130,- OUmschl. (mit Tit. "Die Abentheuer von den sieben Schwaben"). - Ohne den nacherzählten Text v. L. Aurbacher. Taf. lose. 1997 H&H 87/1637 180,- Pp. d. späteren 19. Jhdts. mit aufgezogener federlith. Vign. auf gelbem Papier , OUmschl. beigebd. - Es scheint 1 Taf. zu fehlen (oder handelt es sich dabei um die Vorderdeckelvignette?). Text gebräunt. Rücken defekt. 1998 H&H 91/3103 950,- Pp. d. späteren 19. Jhdts. mit aufgezogener federlith. Titelvign. (OUmschl. beigebd.). - Kaum stockfl., sauber u. frisch. Kl. Loch im Vorder-OUmschl. Einbd. gering berieben u. etw. abgegriffen

Informationen zur Auktion
Auktionshaus: Hartung & Hartung KG
Titel: Nr. 112
Auktionsdatum: 08.11.2005 - 10.11.2005
Adresse: Hartung & Hartung KG
Karolinenplatz 5a
80333 München
Deutschland
[email protected] · +49 (0)89 284034