Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 2934

Rubens, Peter Paul (nach)

Schätzpreis:
20.000 € - 30.000 €
ca. 22.620 $ - 33.930 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Auktionsarchiv: Los-Nr. 2934

Rubens, Peter Paul (nach)

Schätzpreis:
20.000 € - 30.000 €
ca. 22.620 $ - 33.930 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Beschreibung:

Siegen 1577 - Antwerpen 1640
51 x 37 cm
Die Heilige Familie mit der heiligen Anna. Öl/Kupfer.
Aus altem Familienbesitz einer Kölner Privatsammlung, in den 1910/20er Jahren erworben. Das äußerst qualitätvolle Gemälde schließt sich eng an verschiedene Fassungen dieses Themas von Rubens an. Dr. Fred G. Meijer, dem wir für wichtige Hinweise danken, sieht die größte Nähe zu der Fassung, die sich heute im North Carolina Museum of Art in Raleigh befindet (Inv.-Nr. 52.9.107) und die Rubens und seiner Werkstatt zugeschrieben wird. Trotz der starken Nähe weisen beide Gemälde kleine Unterschiede in den Körperhaltungen, den Farben der Gewänder und im Hintergrund auf. Interessant ist, dass der Hintergrund des vorliegenden Gemäldes sich äußerst ähnlich auf einem Stich von Hans Witdoeck nach einem Werk von Rubens wiederfindet, das ebenfalls starke kompositionelle Ähnlichkeiten zu unserem Gemälde zeigt. Dort allerdings zeigt es die Heilige Familie mit der heiligen Elisabeth und dem Johannesknaben. Insofern scheint das vorliegende Gemälde sich wohl an eine nicht überlieferte Variante des Gemäldes in Raleigh anzuschließen.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 2934
Auktion:
Datum:
15.12.2021 - 16.12.2021
Auktionshaus:
Nagel Auktionen GmbH & Co. KG
Neckarstr. 189-191
70190 Stuttgart
Deutschland
[email protected]
+49 (0)711 649690
+49 (0)711 64969696
Beschreibung:

Siegen 1577 - Antwerpen 1640
51 x 37 cm
Die Heilige Familie mit der heiligen Anna. Öl/Kupfer.
Aus altem Familienbesitz einer Kölner Privatsammlung, in den 1910/20er Jahren erworben. Das äußerst qualitätvolle Gemälde schließt sich eng an verschiedene Fassungen dieses Themas von Rubens an. Dr. Fred G. Meijer, dem wir für wichtige Hinweise danken, sieht die größte Nähe zu der Fassung, die sich heute im North Carolina Museum of Art in Raleigh befindet (Inv.-Nr. 52.9.107) und die Rubens und seiner Werkstatt zugeschrieben wird. Trotz der starken Nähe weisen beide Gemälde kleine Unterschiede in den Körperhaltungen, den Farben der Gewänder und im Hintergrund auf. Interessant ist, dass der Hintergrund des vorliegenden Gemäldes sich äußerst ähnlich auf einem Stich von Hans Witdoeck nach einem Werk von Rubens wiederfindet, das ebenfalls starke kompositionelle Ähnlichkeiten zu unserem Gemälde zeigt. Dort allerdings zeigt es die Heilige Familie mit der heiligen Elisabeth und dem Johannesknaben. Insofern scheint das vorliegende Gemälde sich wohl an eine nicht überlieferte Variante des Gemäldes in Raleigh anzuschließen.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 2934
Auktion:
Datum:
15.12.2021 - 16.12.2021
Auktionshaus:
Nagel Auktionen GmbH & Co. KG
Neckarstr. 189-191
70190 Stuttgart
Deutschland
[email protected]
+49 (0)711 649690
+49 (0)711 64969696
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen