Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 63

R. Schumann. Autograph letter to Heinrich Dorn about "Das Paradies und die Peri", and his illnesses, 1845

Schätzpreis
2.800 £ - 3.000 £
ca. 3.740 $ - 4.008 $
Zuschlagspreis:
12.600 £
ca. 16.833 $
Auktionsarchiv: Los-Nr. 63

R. Schumann. Autograph letter to Heinrich Dorn about "Das Paradies und die Peri", and his illnesses, 1845

Schätzpreis
2.800 £ - 3.000 £
ca. 3.740 $ - 4.008 $
Zuschlagspreis:
12.600 £
ca. 16.833 $
Beschreibung:

SCHUMANN, ROBERT Autograph letter signed ("RobertSchumann"), to the conductor Heinrich Dorn, about Das Paradies und die Peri, 1 December 1845 expressing his delight at hearing (from Johann Verhulst) that Dorn plans to perform the oratorio Das Paradies und die Peri in Cologne, explaining that there is another performance at Elberfeld scheduled for 6 December, for which he has already sent off the orchestral parts, referring him to the publisher Arnold in Elberfeld, if necessary, to see if he can forward them to him or, if not, Arnold could return them so that he can supply them himself; Schumann also reveals how much he would welcome a friendly letter from Dorn, since he has been constantly ill for most of the past year, so it would be doubly appreciated "...Verhulst sagte mir, daß Sie ihm mit Theilnahme von meiner Peri gesprochen und vielleicht eine Aufführung in Köln beabsichtigen. Welche große Freude es mir sein würde, meine Musik in Ihrer ehrwürdigen Stadt erklingen zu hören, und unter Ihren Flügeln, brauche ich Ihnen nicht zu sagen. Es findet nun eine Aufführung der Peri am 6ten Dec. in nahen Elberfeld Statt, und sie haben mich von daher um die Orchesterstimmen gebeten, die ich ihnen auch zugeschickt. Ich dachte nun davon, daß auch Sie vielleicht meine Orchesterstimmen gebrauchen könnten, und bitte Sie in jedem Falle, ein paar Worte deshalb an Hrn.G.W. Arnold in Elberfeld zu schreiben, ob dieser Ihnen die Stimmen zuschicken soll, oder nicht...Wollen Sie auch mir einige Zeilen schreiben, so wird mir das ein Zeichen Ihrer alten Freundschaft für mich sein. Seit einem Jahre fast immer kränkelnd würde mir dies doppelt wohlthun..." 2 pages, 8vo (c.22.42 x 13.7cm), Dresden, 1 December 1845 Schumann discusses performances of one of his major orchestral and choral works, but also mentions the extended bouts of illness and depression that afflicted the composer ever since his move to Dresden in December 1844. This was only finally alleviated through his work at this time on the Second Symphony. Heinrich Dorn (1804-1892), who had once taught Schumann counterpoint, was director of the Lower Rhenish Music Festival and conductor of the Gürzenich Orchestra in Cologne. Four days after this letter, Clara gave the first performance of the Piano Concerto op.54 in Dresden. LITERATURE: Published in W. von Wasielewski, Robert Schumann. Eine Biographie (1906), no.45; Schumann-Briefedition no.724. PROVENANCE: Adela Wodehouse (1854-1921); she compiled the index volume (1890) for the first edition of Grove's A Dictionary of Music and Musicians.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 63
Auktion:
Datum:
24.11.2020 - 01.12.2020
Auktionshaus:
Sotheby's
London
Beschreibung:

SCHUMANN, ROBERT Autograph letter signed ("RobertSchumann"), to the conductor Heinrich Dorn, about Das Paradies und die Peri, 1 December 1845 expressing his delight at hearing (from Johann Verhulst) that Dorn plans to perform the oratorio Das Paradies und die Peri in Cologne, explaining that there is another performance at Elberfeld scheduled for 6 December, for which he has already sent off the orchestral parts, referring him to the publisher Arnold in Elberfeld, if necessary, to see if he can forward them to him or, if not, Arnold could return them so that he can supply them himself; Schumann also reveals how much he would welcome a friendly letter from Dorn, since he has been constantly ill for most of the past year, so it would be doubly appreciated "...Verhulst sagte mir, daß Sie ihm mit Theilnahme von meiner Peri gesprochen und vielleicht eine Aufführung in Köln beabsichtigen. Welche große Freude es mir sein würde, meine Musik in Ihrer ehrwürdigen Stadt erklingen zu hören, und unter Ihren Flügeln, brauche ich Ihnen nicht zu sagen. Es findet nun eine Aufführung der Peri am 6ten Dec. in nahen Elberfeld Statt, und sie haben mich von daher um die Orchesterstimmen gebeten, die ich ihnen auch zugeschickt. Ich dachte nun davon, daß auch Sie vielleicht meine Orchesterstimmen gebrauchen könnten, und bitte Sie in jedem Falle, ein paar Worte deshalb an Hrn.G.W. Arnold in Elberfeld zu schreiben, ob dieser Ihnen die Stimmen zuschicken soll, oder nicht...Wollen Sie auch mir einige Zeilen schreiben, so wird mir das ein Zeichen Ihrer alten Freundschaft für mich sein. Seit einem Jahre fast immer kränkelnd würde mir dies doppelt wohlthun..." 2 pages, 8vo (c.22.42 x 13.7cm), Dresden, 1 December 1845 Schumann discusses performances of one of his major orchestral and choral works, but also mentions the extended bouts of illness and depression that afflicted the composer ever since his move to Dresden in December 1844. This was only finally alleviated through his work at this time on the Second Symphony. Heinrich Dorn (1804-1892), who had once taught Schumann counterpoint, was director of the Lower Rhenish Music Festival and conductor of the Gürzenich Orchestra in Cologne. Four days after this letter, Clara gave the first performance of the Piano Concerto op.54 in Dresden. LITERATURE: Published in W. von Wasielewski, Robert Schumann. Eine Biographie (1906), no.45; Schumann-Briefedition no.724. PROVENANCE: Adela Wodehouse (1854-1921); she compiled the index volume (1890) for the first edition of Grove's A Dictionary of Music and Musicians.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 63
Auktion:
Datum:
24.11.2020 - 01.12.2020
Auktionshaus:
Sotheby's
London
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen