Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 1734

Paede, Paul: Lebensgrosses Pfadfinderporttrait wohl Franz Paul Wimmer

Limitpreis
700 €
ca. 754 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Auktionsarchiv: Los-Nr. 1734

Paede, Paul: Lebensgrosses Pfadfinderporttrait wohl Franz Paul Wimmer

Limitpreis
700 €
ca. 754 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Beschreibung:

Paede, Paul, 1868 in Berlin; † 4. Januar 1929 in München: Lebensgrosses Pfadfinderporttrait wohl Franz Paul Wimmer Portrait eines Mannes mit Pfeife und Zwicker in kurioser Kluft Knickerbocker mit Lederfutteralen, Lasso sowie zu einer Schleife gebundenem Tuch und charakteristischem Hut im Stil der Boy Scouts. Das lebengrosse Ganzkörperportrait verleiht ihm ein Gewicht als Begründer oder Leiter einer Institution oder Idee. Öl auf Leinwand, rechts unten signiert "P Paede München 1909", keine Flicken und 1 Löchlein, Originalkeilrahmen, 185x99cm ohne Rahmen. Gründungsmitglied des Deutschen Pfadfindervereins, speziell des Bayrischen. Es könnte sich um Franz Paul Wimmer handeln: "1909 aber gewann der von seinen Schülern geschätzte und verehrte Professor Bedeutung für das deutsche Pfadfinderwesen. Er rief den „1. Bayerischen Pfadfinderzug“ ins Leben, die erste organisierte Pfadfinderschaft in Deutschland-Zudem lebte Paede damals in München und war scheinbar beeindruckt von dieser Bewegung oder auch gebeten worden, den Gründer zu portraitieren. Der Bruder von Franz Paul Wimmer hieß Rudolf. Zu ihm fand ich folgendes: "Rudolf Wimmer (1849 - 1915) war ein damals berühmter und begehrter Maler von vielen Herrscher- und Industriellen-Portraits in ganz Europa, Nordamerika und Südafrika."

Auktionsarchiv: Los-Nr. 1734
Auktion:
Datum:
23.02.2024 - 24.02.2024
Auktionshaus:
Daniel Meyer - Antiquitäten & Auktionen
Otto-Hahn-Str. 15
48161 Münster
Deutschland
info@auktionenmeyer.de
+49 (0)2534 4159620
Beschreibung:

Paede, Paul, 1868 in Berlin; † 4. Januar 1929 in München: Lebensgrosses Pfadfinderporttrait wohl Franz Paul Wimmer Portrait eines Mannes mit Pfeife und Zwicker in kurioser Kluft Knickerbocker mit Lederfutteralen, Lasso sowie zu einer Schleife gebundenem Tuch und charakteristischem Hut im Stil der Boy Scouts. Das lebengrosse Ganzkörperportrait verleiht ihm ein Gewicht als Begründer oder Leiter einer Institution oder Idee. Öl auf Leinwand, rechts unten signiert "P Paede München 1909", keine Flicken und 1 Löchlein, Originalkeilrahmen, 185x99cm ohne Rahmen. Gründungsmitglied des Deutschen Pfadfindervereins, speziell des Bayrischen. Es könnte sich um Franz Paul Wimmer handeln: "1909 aber gewann der von seinen Schülern geschätzte und verehrte Professor Bedeutung für das deutsche Pfadfinderwesen. Er rief den „1. Bayerischen Pfadfinderzug“ ins Leben, die erste organisierte Pfadfinderschaft in Deutschland-Zudem lebte Paede damals in München und war scheinbar beeindruckt von dieser Bewegung oder auch gebeten worden, den Gründer zu portraitieren. Der Bruder von Franz Paul Wimmer hieß Rudolf. Zu ihm fand ich folgendes: "Rudolf Wimmer (1849 - 1915) war ein damals berühmter und begehrter Maler von vielen Herrscher- und Industriellen-Portraits in ganz Europa, Nordamerika und Südafrika."

Auktionsarchiv: Los-Nr. 1734
Auktion:
Datum:
23.02.2024 - 24.02.2024
Auktionshaus:
Daniel Meyer - Antiquitäten & Auktionen
Otto-Hahn-Str. 15
48161 Münster
Deutschland
info@auktionenmeyer.de
+49 (0)2534 4159620
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen