Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 327

Objektnummer: 142234 - Antonio Tàpies (1923 - ?) - Farblithographie auf Vélin de Rives, "Variations: Chaussures sur chaise", 1984 Graphik » Abstrakt

Limitpreis
750 €
ca. 832 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Auktionsarchiv: Los-Nr. 327

Objektnummer: 142234 - Antonio Tàpies (1923 - ?) - Farblithographie auf Vélin de Rives, "Variations: Chaussures sur chaise", 1984 Graphik » Abstrakt

Limitpreis
750 €
ca. 832 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Beschreibung:

Details: unten rechts mit Bleistift handsigniert "Antonio Tàpies", links nummeriert "5/90", mit Trockenstempel, WVZ Galfetti Nr. 998, Verlag Erker-Presse, St. Gallen, guter Erhaltungszustand - hinter Glas Kunstgerahmt, Bildmaße: 75cm x 105cm, Gesamtmaße: 84cm x 114cm Informationen zum Künstler: • Antonio Tapies • geboren am 13.12.1923 in Barcelona - tätig ebenda • Spanischer Maler, Graphiker, Bildhauer, Textil- und Keramikkünstler. Eigentlich: Antoni Tàpies y Puig. Heute ist er einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler. Ausgehend von surrealistischen Anfängen wird er zum Vorstösser für Informel, Konzeptkunst und die Arte Povera. Er verfolgt eine eigene unverwechselbare Bildsprache: eine Malerei aus Zeichensetzung und Spurensicherung, Reduktion und Assemblage. Der Weg beginnt mit einem Jurastudium. Danach beginnt er zu zeichnen. Kurzer Besuch der Kunstakademie Nolasc Valls. Ab 1946 widmet er sich ganz der Malerei, und gibt das Jurastudium auf. Atelier in der Calle Jaime in Barcelona. 1947 lernt er den Dichter Joan Brossa und den Sammler Joan Prats (Freund Mirós) kennen. "Dau al Set" wird gegründet. Erste Ausstellungen. Stipendium der französischen Regierung: Jahresaufenthalt in Paris. 1950/51 Auseinandersetzung mit dem aufbrechenden Tachismus und der informellen Malerei. Reisen in die USA. 1953 erste Bilder mit pastosem Farbauftrag unter Beigabe von Zement und Sand; 1954 lernt er den Schriftsteller Michel Tapié kennen. Das Durchstechen und Zerschneiden des Bildträgers wird Signal, führt zum Skandal. Bald verwendet er Karton, Schnüre, ungewöhnlich ärmliche Materialien für seine Buchsuche, die Arte Povera findet zu ihren ersten Werken. 1959 ediert die Sala Gaspar Barcelona erste Lithographien des Künstlers. Das druckgraphische Oeuvre wird zu einem wichtigen Medium. In der Lithographie wie in der Radierung zeigen sich die elementaren Ausformungen der Malerei, die dunklen Gründe, Prägungen, Spuren, aber auch klassische Zeichen, Chiffren und Buchstaben. Die biographischen und kunstkritischen Schriften sind ein lebendiges Dokument Tàpies' geistiger Haltung und gehören zu den profiliertesten Künstlerschriften unserer Zeit und sind zugleich ein Herzstück katalanischen Geisteslebens. Ausstellungen in aller Welt, Ehrungen und Preise bestätigen das Werk. 1987 gründete der Künstler die "Fundació Antoni Tàpies" in Barcelona mit ihrem geräumigen Museum und der ostasiatischen Bibliothek. Die Stiftung ist Herausgeberin der Werkverzeichnisse und Schriften des Künstlers und unterhält eine eigene Druckwerkstatt. Literatur: Vollmer, Band IV (Q-U), Seite 418.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 327
Auktion:
Datum:
05.03.2016
Auktionshaus:
Kunst & Auktionshaus Eva Aldag
Ottensener Weg 10
21614 Buxtehude
Deutschland
kunst@auktionshaus-aldag.de
+49 4161 81005
+49 4161 86096
Beschreibung:

Details: unten rechts mit Bleistift handsigniert "Antonio Tàpies", links nummeriert "5/90", mit Trockenstempel, WVZ Galfetti Nr. 998, Verlag Erker-Presse, St. Gallen, guter Erhaltungszustand - hinter Glas Kunstgerahmt, Bildmaße: 75cm x 105cm, Gesamtmaße: 84cm x 114cm Informationen zum Künstler: • Antonio Tapies • geboren am 13.12.1923 in Barcelona - tätig ebenda • Spanischer Maler, Graphiker, Bildhauer, Textil- und Keramikkünstler. Eigentlich: Antoni Tàpies y Puig. Heute ist er einer der bedeutendsten zeitgenössischen Maler. Ausgehend von surrealistischen Anfängen wird er zum Vorstösser für Informel, Konzeptkunst und die Arte Povera. Er verfolgt eine eigene unverwechselbare Bildsprache: eine Malerei aus Zeichensetzung und Spurensicherung, Reduktion und Assemblage. Der Weg beginnt mit einem Jurastudium. Danach beginnt er zu zeichnen. Kurzer Besuch der Kunstakademie Nolasc Valls. Ab 1946 widmet er sich ganz der Malerei, und gibt das Jurastudium auf. Atelier in der Calle Jaime in Barcelona. 1947 lernt er den Dichter Joan Brossa und den Sammler Joan Prats (Freund Mirós) kennen. "Dau al Set" wird gegründet. Erste Ausstellungen. Stipendium der französischen Regierung: Jahresaufenthalt in Paris. 1950/51 Auseinandersetzung mit dem aufbrechenden Tachismus und der informellen Malerei. Reisen in die USA. 1953 erste Bilder mit pastosem Farbauftrag unter Beigabe von Zement und Sand; 1954 lernt er den Schriftsteller Michel Tapié kennen. Das Durchstechen und Zerschneiden des Bildträgers wird Signal, führt zum Skandal. Bald verwendet er Karton, Schnüre, ungewöhnlich ärmliche Materialien für seine Buchsuche, die Arte Povera findet zu ihren ersten Werken. 1959 ediert die Sala Gaspar Barcelona erste Lithographien des Künstlers. Das druckgraphische Oeuvre wird zu einem wichtigen Medium. In der Lithographie wie in der Radierung zeigen sich die elementaren Ausformungen der Malerei, die dunklen Gründe, Prägungen, Spuren, aber auch klassische Zeichen, Chiffren und Buchstaben. Die biographischen und kunstkritischen Schriften sind ein lebendiges Dokument Tàpies' geistiger Haltung und gehören zu den profiliertesten Künstlerschriften unserer Zeit und sind zugleich ein Herzstück katalanischen Geisteslebens. Ausstellungen in aller Welt, Ehrungen und Preise bestätigen das Werk. 1987 gründete der Künstler die "Fundació Antoni Tàpies" in Barcelona mit ihrem geräumigen Museum und der ostasiatischen Bibliothek. Die Stiftung ist Herausgeberin der Werkverzeichnisse und Schriften des Künstlers und unterhält eine eigene Druckwerkstatt. Literatur: Vollmer, Band IV (Q-U), Seite 418.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 327
Auktion:
Datum:
05.03.2016
Auktionshaus:
Kunst & Auktionshaus Eva Aldag
Ottensener Weg 10
21614 Buxtehude
Deutschland
kunst@auktionshaus-aldag.de
+49 4161 81005
+49 4161 86096
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen