Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionspreisarchiv

Auktion: Nr. 190 Kunst Auktion (vom 31.08.2013)
wurde versteigert am: 31. August 2013
Aktuelle Auktionen Auktionspreisarchiv

Objektnummer: 134049 - Georg Jensen (1866 - 1935) - Jubiläums Löffel aus 925er Silber, 1904 - 1979 Silber » Bestecke

Archiv
Limitpreis: 50 €
ca. 66 $
Zuschlagspreis:  n. a.
Los-Nr. 610, Aufrufe: 4

Details: besetzt mit Carneol im Cabochonschliff, auf dem Stil graviert "Georg Jensen, 1904 - 1979", gepunzt "Georg Jensen, Sterling, Denmark", im original Karton, sehr guter Erhaltungszustand, Länge: 25,5cm, Gesamtgewicht ca.: 47gr. Informationen zum Künstler: • Georg Jensen • geboren am 31.8.1866 in Raavad bei Kopenhagen - gestorben am 2.9.1935 ebenda • Dänischer Bildhauer, Silberschmied und Schmuckdesigner, dessen Arbeiten in funktionellem Stil das Industriedesign der skandinavischen Länder mitgeprägt haben. Nachdem er 1884 Goldschmiedegeselle geworden war, absolvierte er 1895–1901 sein Studium als Bildhauer an der Königlich Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen und arbeitete danach im Atelier des dänischen Hofjuweliers Michelsen, wo er in der Werkstatt von Mogens Ballin Zinn- und Silberarbeiten fertigte. Erhielt 26jährig die goldene Medaille der Kopenhagener Akademie, ging dann nach Frankreich und Italien. Wieder in Dänemark war er Entwurfzeichner für Tafelgeschirr, Assoziierte sich mit Chr. Joachim, dem späteren künstlerischen Leiter der "Aluminia Faience Factory" und produzierte Keramiken, die er 1900 in Paris ausstellte. 1904 eröffnete er in Kopenhagen ein eigenes Atelier, wo er zunächst Arbeiten im Jugendstil herstellte. Bald schon entstand aus diesem Atelier seine Firma Georg Jensen und bereits 1924 eröffnete er eine Filiale an der Fifth Avenue in New York City. Seine eigenartigen und phantasievollen Motive - besonders aus der Pflanzenwelt - sind mit so sicherem Stilgefühl behandelt, daß seine Arbeiten (Vasen, Fruchtschalen, Konfektbüchsen, Schmuckstücke usw.) bald im In- und Ausland bekannt wurden und aus seiner Werkstatt im Laufe von 12 Jahren eine Aktiengesellschaft wurde, die 100 Gesellen beschäftigte. Vertreten in zahlreichen Kunstgewerbemuseen Europas, Japans und der USA. Kollektiv-Ausstellung 1913 im Pariser Salon d'Automne. Nach seinem Tod 1935 übernahm der Sohn Jørgen Jensen die Leitung der Firma. Er behielt die Grundeinstellung des Unternehmens, auch qualitativ hochwertige Silberarbeiten anderer Designer zu vertreiben. Literatur: Thieme Becker, Band XIX (Ingouville-Kauffungen), Seite 208.

Informationen zur Auktion
Auktionshaus: Kunst & Auktionshaus Eva Aldag
Titel: Nr. 190 Kunst Auktion (vom 31.08.2013)
Auktionsdatum: 31.08.2013
Adresse: Kunst & Auktionshaus Eva Aldag
Ottensener Weg 10
21614 Buxtehude
Deutschland
[email protected] · +49 4161 81005 · +49 4161 86096