Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 644

Marie Laurencin, 1883 Paris – 1956 ebenda

Schätzpreis
100.000 € - 150.000 €
ca. 110.802 $ - 166.203 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Auktionsarchiv: Los-Nr. 644

Marie Laurencin, 1883 Paris – 1956 ebenda

Schätzpreis
100.000 € - 150.000 €
ca. 110.802 $ - 166.203 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Beschreibung:

TROIS JEUNES FILLES Öl auf Leinwand. 50 x 60 cm. Rechts oben signiert und datiert „Marie Laurencin 1939“.
Die in Paris geborene Künstlerin begann zunächst als Porzellanmalerin in der Manufaktur Sèvres im Jahr 1901. Anschließend ließ sie sich in Paris weiter unterrichten, um schließlich an der Humbert Academy zu studieren, wo sie den Maler Georges Braque (1882-1963) kennenlernte. In dessen Kreis machte sie Bekanntschaft mit Pablo Picasso (1881-1973) und dem bekannten Autor und Dichter Guillaume Apollinaire (1880-1918), der sie adoptierte und sie in seine Kunsttheorie einschloss, aus der sich später der Kubismus entwickeln sollte. Trotz aller Einflüsse bewahrte sie ihren eigenen Stil. Ihre oftmals sehr poetischen Motive, wie etwa traumverlorene Mädchen, aber auch ihre zarten eleganten Bildformen, stimmen zusammen mit ihrem fast pastelligen Kolorit. 1907 stellte sie im Salon des Indépendants, in der Folge aber auch in den Salons von u.a. Rosenberg aus. Für die Bühne produzierte sie Bühnenbilder, etwa für das Ballets Russes oder die Comédie Française. (†) Provenienz: James Vigeveno Galleries, Los Angeles, by whom acquired directly from the artist; sale Parke-Bernet Galleries, New York, 30 March 1949, lot 182. Martha Jackson Gallery, New York. Anonymous sale, Sotheby‘s, New York, 14 November 1990, lot 423. Anonymous sale, Christie‘s, Los Angeles, 14 December 1999, lot 252. Private collection, by whom acquired at the above sale; sale, Christie's, New York, 4 November 2004, lot 294. Hilde Gerst, New York, by whom acquired at the above sale, and thence by descent. Seit circa 2010 in Schweizer Privatbesitz. (12111615) (13) Marie Laurencin 1883 Paris – 1956 ibid. TROIS JEUNES FILLES [THREE YOUNG GIRLS] Oil on canvas. 50 x 60 cm. Signed and dated “Marie Laurencin 1939” top right. (†) Provenance: James Vigeveno Galleries, Los Angeles, by whom acquired directly from the artist; sale Parke-Bernet Galleries, New York, 30 March 1949, lot 182. Martha Jackson Gallery, New York. Anonymous sale, Sotheby’s, New York, 14 November 1990, lot 423. Anonymous sale, Christie’s, Los Angeles, 14 December 1999, lot 252. Private collection, by whom acquired at the above sale; sale, Christie’s, New York, 4 November 2004, lot 294. Hilde Gerst, New York, by whom acquired at the above sale, and thence by descent. Since circa 2010 in private collection, Switzerland.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 644
Auktion:
Datum:
05.12.2019
Auktionshaus:
Hampel Fine Art Auctions GmbH & Co. KG
Schellingstr. 44
80799 München
Deutschland
[email protected]
+49 (0)89 288040
+49 (0)89 28804300
Beschreibung:

TROIS JEUNES FILLES Öl auf Leinwand. 50 x 60 cm. Rechts oben signiert und datiert „Marie Laurencin 1939“.
Die in Paris geborene Künstlerin begann zunächst als Porzellanmalerin in der Manufaktur Sèvres im Jahr 1901. Anschließend ließ sie sich in Paris weiter unterrichten, um schließlich an der Humbert Academy zu studieren, wo sie den Maler Georges Braque (1882-1963) kennenlernte. In dessen Kreis machte sie Bekanntschaft mit Pablo Picasso (1881-1973) und dem bekannten Autor und Dichter Guillaume Apollinaire (1880-1918), der sie adoptierte und sie in seine Kunsttheorie einschloss, aus der sich später der Kubismus entwickeln sollte. Trotz aller Einflüsse bewahrte sie ihren eigenen Stil. Ihre oftmals sehr poetischen Motive, wie etwa traumverlorene Mädchen, aber auch ihre zarten eleganten Bildformen, stimmen zusammen mit ihrem fast pastelligen Kolorit. 1907 stellte sie im Salon des Indépendants, in der Folge aber auch in den Salons von u.a. Rosenberg aus. Für die Bühne produzierte sie Bühnenbilder, etwa für das Ballets Russes oder die Comédie Française. (†) Provenienz: James Vigeveno Galleries, Los Angeles, by whom acquired directly from the artist; sale Parke-Bernet Galleries, New York, 30 March 1949, lot 182. Martha Jackson Gallery, New York. Anonymous sale, Sotheby‘s, New York, 14 November 1990, lot 423. Anonymous sale, Christie‘s, Los Angeles, 14 December 1999, lot 252. Private collection, by whom acquired at the above sale; sale, Christie's, New York, 4 November 2004, lot 294. Hilde Gerst, New York, by whom acquired at the above sale, and thence by descent. Seit circa 2010 in Schweizer Privatbesitz. (12111615) (13) Marie Laurencin 1883 Paris – 1956 ibid. TROIS JEUNES FILLES [THREE YOUNG GIRLS] Oil on canvas. 50 x 60 cm. Signed and dated “Marie Laurencin 1939” top right. (†) Provenance: James Vigeveno Galleries, Los Angeles, by whom acquired directly from the artist; sale Parke-Bernet Galleries, New York, 30 March 1949, lot 182. Martha Jackson Gallery, New York. Anonymous sale, Sotheby’s, New York, 14 November 1990, lot 423. Anonymous sale, Christie’s, Los Angeles, 14 December 1999, lot 252. Private collection, by whom acquired at the above sale; sale, Christie’s, New York, 4 November 2004, lot 294. Hilde Gerst, New York, by whom acquired at the above sale, and thence by descent. Since circa 2010 in private collection, Switzerland.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 644
Auktion:
Datum:
05.12.2019
Auktionshaus:
Hampel Fine Art Auctions GmbH & Co. KG
Schellingstr. 44
80799 München
Deutschland
[email protected]
+49 (0)89 288040
+49 (0)89 28804300
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen