Premium-Seiten ohne Registrierung:

Konvolut mit 20 Münzen, Städte und

Archiv
Limitpreis: 0 €
Zuschlagspreis:  n. a.
Los-Nr. 325, Aufrufe: 16

Konvolut mit 20 Münzen, Städte und Länder 15., 17., 18. Jh. a) Turnosgroschen, Silber, Bretagne 15. Jh., evtl. Johann VI. Herzog d. Bretagne 1399-1442 (in Frankr. Johann V.), Vs. Kreuz, Umschrift +SIT NOMEN DOMINI BENEDICTU: (Gelobt sei der Name des Herrn), Rs. IOH . BRETON DUX. Wappen mit 4 Hermelinschwänzen im Sechspass, D. 27,8 mm, G. 2,8 g b) Rechenpfennig, gelocht, Sachsen 1624, Kupfer, Schrift in 3 Zeilen: Rentterei Rechenpfenning, darüber Anno, darunter 1624, Rs. Justitia mit Waage und Schwert, kurfürstl.-sächs. Wappen IUSTITIA LVX MUNDI, D. 26 mm, G. 2,8 g c) Quadrans, Kupfer, Tirol, undat., vermutl. 17. Jh., Vs. bekröntes Wappen im Sechspass, Umschr. PIETAS AD OM UTILIS, Rs. bekrönter lorbeerbekränzter Adler links, Umschr. QUADRANS NOVUS TYRO. D. 13 mm, G.0,4 g d) 7 Kleinmünzen, Silber/Kupfer, Heil. Röm. Reich, 0,2 g; e) 10 Münzen Brandenburg-Preußen, Friedrich II. reg. 1740-1786: 3 Pfennige, Silber, 1742; 1/48 Taler, Silber 1747; 1 Denar, Kupfer, 1747; 1/24 Taler, Silber, 1752; 1/48 Taler, Silber 1768; 1/48 Taler, Silber 1771; 1/48 Taler, Silber 1778; 1/24 Taler, Silber, 1782; 1/6 Taler m. Öse, Silber, 1777, E=Königsberg, Rs. FRIDERICUS BORUSSORUM REX, Büste nach rechts; Groschen, Silber, 1786, 1 GROSSUS REGNI PRUSS, Rs. FRIDERIC:BORUSS:REX, bekrönter fliegender Adler m. Zepter, darunter E=Königsberg; 4 Pfennige, Kupfer, Stadt Coesfeld in Westfalen, 1763, Rs. Stadtwappen mit Umschrift STADT COSVELDT 1763; 5 Kreuzer, Silber, 1765, Friedrich August III. (der Gerechte) Kurfürst v. Sachsen 1763-1827, ab 1806 König v. Sa., Vs. in quadrat. Feld IUSTIRT 240. EINE FEINE MARCK 1765, E.D.C.=Ernst Dietrich Croll, 1764 bis 1778 Münzmeister in Münzstätte Dresden, Rs. in quadrat. Feld unter dem Kurhut die Initialen FA; f) 2 1/2 Kreuzer, Silber, Brandenburg-Ansbach 1778, Karl Alexander Markgf. v. Ansbach reg. 1757-1791, BR.ONOLZB.LAND.M, Rs. NACH DEM CONVENTIONs FUS, bekröntes markgräfl-ansbach. Wappen, S=Schwabach; g) 1 Pfennig, Kupfer, Bistum Hildesheim und Paderborn 1786, Rs. Umschr. FRID. WILH. D. G. EP. HILD. ET PAD. S.R.I.PR.C. PYRM., bischöfl. Wappen; h) 1 Convents-Kreuzer, Silber, Sachsen-Coburg-Meiningen, 1792; G. zus. ca. 35,4 g 1280- 19

Informationen zur Auktion
Auktionshaus: Kunstauktionshaus Günther in Dresden GmbH
Titel: Kunst-Auktion 142, Sonnabend, 17. Juni 2017, 10.00 Uhr
Auktionsdatum: 17.06.2017
Adresse: Kunstauktionshaus Günther in Dresden GmbH
Bautzner Landstraße 7
01324 Dresden
Deutschland
[email protected] · +49 (0)351 2640995 · +49 (0)351 2682048