Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 101

Hayagriva der „Pferdenackige“

800 | Asiatische Kunst
07.12.2021 - 08.12.2021
Schätzpreis
1.200 € - 1.800 €
ca. 1.357 $ - 2.035 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Auktionsarchiv: Los-Nr. 101

Hayagriva der „Pferdenackige“

800 | Asiatische Kunst
07.12.2021 - 08.12.2021
Schätzpreis
1.200 € - 1.800 €
ca. 1.357 $ - 2.035 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Beschreibung:

Tibet, 19. Jh.
61 x 40,5 cm (119,5 x 77 cm)
Hayagriva ist ein Schützer und eine Meditationsgottheit - ein Yidam. Er wird bis zum heutigen Tag nicht nur von der Nyingma-Schule verehrt, vor allem aber auch von den Gelugpa-Schulen lebendig gehalten. In dem „Geheimen“ Sadhana des Hayagriva‚ wird er als eine zornvolle Gottheit von roter Körperfarbe mit drei Gesichtern, sechs Armen und vier Beinen beschrieben. Das mittlere Gesicht ist rot, das rechte weiß und das linke grün, als Verdeutlichung der drei Körper der Verwirklichung (Trikaya). Alle Gesichter sind mit dem dritten Weisheitsauge ausgestattet. Hayagriva ist an den grünen Pferdeköpfen erkennbar, die in seinem Haar stecken. Der Pferdekopf verleiht ihm den Namen ‚Pferdenackiger‘. Einer Deutung nach kündigt Hayagriva sein Erscheinen durch sein lautes Wiehern an, das aus geistiger Dumpfheit aufweckt, und das alle bösen Geister fern hält, und in Bann legt. In der tibetischen und mongolischen Volksüberlieferung wird er als Schützer der Pferde verehrt. Er gilt als eine zornvoll-aktive Erscheinung des Avalokiteshvara, und ist deshalb der Lotos-Familie des Buddha Amitabha zugeordnet. Seine Energie basiert auf dem tiefen Mitgefühl und dem Erbarmen, das die Gottheit allen Wesen entgegenbringt, mit der alle Hindernisse, und die stärksten Geistesgifte überwunden werden sollen. In seinen sechs Händen hält die Gottheit Waffen und Symbole, die sie zu ihrer schützenden Aktivität benötigt. In den rechten Händen hält Hayagriva, von oben nach unten: einen goldenen Vajra, einen Khatvanga und ein Schwert. In seinen linken Händen zeigt er mit der obersten Hand die Drohgeste und hält gleichzeitig eine züngelnde Flamme, die mittlere hält einen Dreizackstab und die untere Gedärm. Oben in der Mitte erscheint der Buddha Amitabha. In der linken Ecke ist Tsongkhapa dargestellt, und in der rechten Ecke der V. Dalai Lama. Unten links befindet sich ein Reiter auf einem schwarzen Pferd mit Vajra und einer Vase mit Lebenswasser. In der Mitte erscheint die Gottheit Beg-tse und rechts ein Schützer mit einem Spiegel auf der Brust, und den Dreizackstab und ein Seil in seinen Händen haltend. Tempera und Gold auf Baumwollgewebe, originale Seidenbrokateinfassung.
Aus einer alten süddeutschen Privatsammlung, großteils erworben bei Schoettle Ostasiatika zwischen 1968 und den 1980er Jahren, Schoettle Nr. 8459 Wenige Altersspuren und Abriebe

Auktionsarchiv: Los-Nr. 101
Auktion:
Datum:
07.12.2021 - 08.12.2021
Auktionshaus:
Nagel Auktionen GmbH & Co. KG
Neckarstr. 189-191
70190 Stuttgart
Deutschland
[email protected]
+49 (0)711 649690
+49 (0)711 64969696
Beschreibung:

Tibet, 19. Jh.
61 x 40,5 cm (119,5 x 77 cm)
Hayagriva ist ein Schützer und eine Meditationsgottheit - ein Yidam. Er wird bis zum heutigen Tag nicht nur von der Nyingma-Schule verehrt, vor allem aber auch von den Gelugpa-Schulen lebendig gehalten. In dem „Geheimen“ Sadhana des Hayagriva‚ wird er als eine zornvolle Gottheit von roter Körperfarbe mit drei Gesichtern, sechs Armen und vier Beinen beschrieben. Das mittlere Gesicht ist rot, das rechte weiß und das linke grün, als Verdeutlichung der drei Körper der Verwirklichung (Trikaya). Alle Gesichter sind mit dem dritten Weisheitsauge ausgestattet. Hayagriva ist an den grünen Pferdeköpfen erkennbar, die in seinem Haar stecken. Der Pferdekopf verleiht ihm den Namen ‚Pferdenackiger‘. Einer Deutung nach kündigt Hayagriva sein Erscheinen durch sein lautes Wiehern an, das aus geistiger Dumpfheit aufweckt, und das alle bösen Geister fern hält, und in Bann legt. In der tibetischen und mongolischen Volksüberlieferung wird er als Schützer der Pferde verehrt. Er gilt als eine zornvoll-aktive Erscheinung des Avalokiteshvara, und ist deshalb der Lotos-Familie des Buddha Amitabha zugeordnet. Seine Energie basiert auf dem tiefen Mitgefühl und dem Erbarmen, das die Gottheit allen Wesen entgegenbringt, mit der alle Hindernisse, und die stärksten Geistesgifte überwunden werden sollen. In seinen sechs Händen hält die Gottheit Waffen und Symbole, die sie zu ihrer schützenden Aktivität benötigt. In den rechten Händen hält Hayagriva, von oben nach unten: einen goldenen Vajra, einen Khatvanga und ein Schwert. In seinen linken Händen zeigt er mit der obersten Hand die Drohgeste und hält gleichzeitig eine züngelnde Flamme, die mittlere hält einen Dreizackstab und die untere Gedärm. Oben in der Mitte erscheint der Buddha Amitabha. In der linken Ecke ist Tsongkhapa dargestellt, und in der rechten Ecke der V. Dalai Lama. Unten links befindet sich ein Reiter auf einem schwarzen Pferd mit Vajra und einer Vase mit Lebenswasser. In der Mitte erscheint die Gottheit Beg-tse und rechts ein Schützer mit einem Spiegel auf der Brust, und den Dreizackstab und ein Seil in seinen Händen haltend. Tempera und Gold auf Baumwollgewebe, originale Seidenbrokateinfassung.
Aus einer alten süddeutschen Privatsammlung, großteils erworben bei Schoettle Ostasiatika zwischen 1968 und den 1980er Jahren, Schoettle Nr. 8459 Wenige Altersspuren und Abriebe

Auktionsarchiv: Los-Nr. 101
Auktion:
Datum:
07.12.2021 - 08.12.2021
Auktionshaus:
Nagel Auktionen GmbH & Co. KG
Neckarstr. 189-191
70190 Stuttgart
Deutschland
[email protected]
+49 (0)711 649690
+49 (0)711 64969696
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen