Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 3137

HABSBURGISCHE KRON- UND ERBLANDE

Auction 21.09.2017
21.09.2017
Schätzpreis
10.000 €
ca. 11.950 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Auktionsarchiv: Los-Nr. 3137

HABSBURGISCHE KRON- UND ERBLANDE

Auction 21.09.2017
21.09.2017
Schätzpreis
10.000 €
ca. 11.950 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Beschreibung:

HABSBURGISCHE KRON- UND ERBLANDE Maximilian I. 1493-1519, Hall.Halber Königsguldiner o.J. (1501/03; Stempel von Benedikt Burkhart). + MAXIMILIANVS . ROMANOR' REX . AUG9 ARCHIDVX . AVSTRIE Gekröntes Hüftbild des Königs r. im Harnisch mit geschultertem Blumenzepter und Schwert. Rs: * PLVRIVMQ . EVROPE . PVINCIAR . REX . ET . PRINCEPS . POTENTIS Gekrönter Reichsschild in Toisonkette zwischen den Schilden Ungarn - Burgund - Habsburg - Österreich. Egg 2. M-T 71. Hübsche Patina. Kleiner Flanriss. 15,23 g. RR ss-vz Ex Auktion 46 UBS, Basel, 27. I. 1999, Los 1074. Ex Auktion 38 Spink Taisei, Zürich, 23. X. 1991, Los 6. Exemplar der Slg. Graf Enzenberg, Auktion Hess und Gilhofer & Ranschburg, Wien, 28. V. 1936, Los 133. - Unter Maximilian I. hatten Guldiner und Halbguldiner eine hohe Bedeutung als Geschenke und als politische Propagandamittel. Um 1500 verlangte Maximilian von Benedikt Burkhart eine neue Gestaltung der Guldiner und Halbguldiner und Änderungen an seinem Portrait, das ihm nicht gefiel. Die Wappenseite erinnert an das Königswappen von Albrecht Dürer von 1504.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 3137
Auktion:
Datum:
21.09.2017
Auktionshaus:
Gerhard Hirsch Nachfolger
Prannerstr. 8
80333 München
Deutschland
[email protected]
+49 (0)89 292150
+49 (0)89 2283675
Beschreibung:

HABSBURGISCHE KRON- UND ERBLANDE Maximilian I. 1493-1519, Hall.Halber Königsguldiner o.J. (1501/03; Stempel von Benedikt Burkhart). + MAXIMILIANVS . ROMANOR' REX . AUG9 ARCHIDVX . AVSTRIE Gekröntes Hüftbild des Königs r. im Harnisch mit geschultertem Blumenzepter und Schwert. Rs: * PLVRIVMQ . EVROPE . PVINCIAR . REX . ET . PRINCEPS . POTENTIS Gekrönter Reichsschild in Toisonkette zwischen den Schilden Ungarn - Burgund - Habsburg - Österreich. Egg 2. M-T 71. Hübsche Patina. Kleiner Flanriss. 15,23 g. RR ss-vz Ex Auktion 46 UBS, Basel, 27. I. 1999, Los 1074. Ex Auktion 38 Spink Taisei, Zürich, 23. X. 1991, Los 6. Exemplar der Slg. Graf Enzenberg, Auktion Hess und Gilhofer & Ranschburg, Wien, 28. V. 1936, Los 133. - Unter Maximilian I. hatten Guldiner und Halbguldiner eine hohe Bedeutung als Geschenke und als politische Propagandamittel. Um 1500 verlangte Maximilian von Benedikt Burkhart eine neue Gestaltung der Guldiner und Halbguldiner und Änderungen an seinem Portrait, das ihm nicht gefiel. Die Wappenseite erinnert an das Königswappen von Albrecht Dürer von 1504.

Auktionsarchiv: Los-Nr. 3137
Auktion:
Datum:
21.09.2017
Auktionshaus:
Gerhard Hirsch Nachfolger
Prannerstr. 8
80333 München
Deutschland
[email protected]
+49 (0)89 292150
+49 (0)89 2283675
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen