Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionsarchiv: Los-Nr. 595

Eduard Julius Friedrich Bendemann

Schätzpreis
2.000 € - 3.000 €
ca. 2.466 $ - 3.699 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Auktionsarchiv: Los-Nr. 595

Eduard Julius Friedrich Bendemann

Schätzpreis
2.000 € - 3.000 €
ca. 2.466 $ - 3.699 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Beschreibung:

WO BARTHEL MOST HOLT Öl auf Leinwand. Altdoubliert. 63,3 x 59,6 cm. Auf den Stufen betitelt, monogrammiert sowie datiert "1857". Rückseitiges Besitzeretikett "E. Hübner / Dresden".
Das Gemälde zeigt Barholomäus mit einem Krug in einer stilisierten Naturlandschaft auf dem Weg zu einem großen Mostbottich. Provenienz: Privatbesitz Familie Carl Waldmann (gest. 1936), Wein- und Sektkellerei Hochheim am Main mit Firmensitz Dresden/ Sachsen. Anmerkung: Der Titel des Gemäldes verweist auf eine Anspielung auf die zur Beurteilung der Weinernte passende Zeit, nämlich den Bartholomäustag am 24. August. An diesem Tag sei zu ermessen, ob man mit Mostfülle rechnen kann. Auf das allgemeine Leben bezogen meint das Sprichwort, dass ein Einzelner das Resultat einer Handlung oder eine Situation voraussehen kann. Redensarten mit gleicher Bedeutung sind etwa "Er weiß, woher das Wasser zur Mühle fließt" oder "Er weiß, wo der Teufel sein Nest hat". (990331) (13) Eduard Julius Friedrich Bendemann 1811 - 1889 Oil on canvas. 63.3 x 59.6 cm. Titled, monogrammed and dated "1857".

Auktionsarchiv: Los-Nr. 595
Auktion:
Datum:
11.12.2014
Auktionshaus:
Hampel Fine Art Auctions GmbH & Co. KG
Schellingstr. 44
80799 München
Deutschland
office@hampel-auctions.com
+49 (0)89 288040
+49 (0)89 28804300
Beschreibung:

WO BARTHEL MOST HOLT Öl auf Leinwand. Altdoubliert. 63,3 x 59,6 cm. Auf den Stufen betitelt, monogrammiert sowie datiert "1857". Rückseitiges Besitzeretikett "E. Hübner / Dresden".
Das Gemälde zeigt Barholomäus mit einem Krug in einer stilisierten Naturlandschaft auf dem Weg zu einem großen Mostbottich. Provenienz: Privatbesitz Familie Carl Waldmann (gest. 1936), Wein- und Sektkellerei Hochheim am Main mit Firmensitz Dresden/ Sachsen. Anmerkung: Der Titel des Gemäldes verweist auf eine Anspielung auf die zur Beurteilung der Weinernte passende Zeit, nämlich den Bartholomäustag am 24. August. An diesem Tag sei zu ermessen, ob man mit Mostfülle rechnen kann. Auf das allgemeine Leben bezogen meint das Sprichwort, dass ein Einzelner das Resultat einer Handlung oder eine Situation voraussehen kann. Redensarten mit gleicher Bedeutung sind etwa "Er weiß, woher das Wasser zur Mühle fließt" oder "Er weiß, wo der Teufel sein Nest hat". (990331) (13) Eduard Julius Friedrich Bendemann 1811 - 1889 Oil on canvas. 63.3 x 59.6 cm. Titled, monogrammed and dated "1857".

Auktionsarchiv: Los-Nr. 595
Auktion:
Datum:
11.12.2014
Auktionshaus:
Hampel Fine Art Auctions GmbH & Co. KG
Schellingstr. 44
80799 München
Deutschland
office@hampel-auctions.com
+49 (0)89 288040
+49 (0)89 28804300
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen