Kommende Auktion: Los-Nr. 307

Buddha Vairocana des Höchsten Wissens

Schätzpreis
10.000 € - 15.000 €
ca. 10.382 $ - 15.573 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Kommende Auktion: Los-Nr. 307

Buddha Vairocana des Höchsten Wissens

Schätzpreis
10.000 € - 15.000 €
ca. 10.382 $ - 15.573 $
Zuschlagspreis:
n. a.
Beschreibung:

China, Ming/ frühe Qing-Dynastie 171 x 75 cm, R. Der transzendente Buddha Vairocana, der wie die Sonne ist, trägt ein rotes Obergewand und ein blaues Untergewand, das mit Lotosblumen gesäumt ist. Er sitzt auf einem blauen Lotus in der Haltung des Lotossitzes (padmāsana), der die innere Konzentration symbolisiert. Seine Finger bilden die mudrā des höchsten Wissens (bodhyagri, chin. zhiquanyin, jap. chikenin). Unter dem blauen Lotus ist der See der Wiedergeburt im westlichen Paradies mit Seelen dargestellt, die auf Lotusblüten wiedergeboren werden. Vor dem terrassenförmigen Sockel erscheint eine große blumenartige Scheibe mit den acht Hexagrammen des chinesischen Buchs der Wandlungen (Yijing), flankiert von Darstellungen der Sonne und des Mondes in Wolken. Auf den verschiedenen Terrassen des Sockels kringeln sich goldene Drachen, die den kosmischen Berg Sumeru des Buddhismus symbolisieren. Das Gemälde ist wahrscheinlich die zentrale Ikone eines Triptychons aus einem Tempel und dürfte auf beiden Seiten von Darstellungen von Bodhisattvas flankiert worden sein. Es zeigt viele interessante Details und die feierliche Figur des Buddha hat eine sehr starke Präsenz. Tusche und Farben auf Seide, gerahmt unter Glas. Alte europäische Privatsammlung, zusammengetragen vor 1980 Veröffentlicht und ausgestellt: Museo Poldi Pezzoli, Mailand 1956, Nr. 25, Tafel XXV Leichte Gebrauchsspuren und kleine altersbedingte Beschädigungen und Restaurierungen

Kommende Auktion: Los-Nr. 307
Auktion:
Datum:
06.12.2022
Auktionshaus:
Nagel Auktionen GmbH & Co. KG
Neckarstr. 189-191
70190 Stuttgart
Deutschland
[email protected]
+49 (0)711 649690
+49 (0)711 64969696
Beschreibung:

China, Ming/ frühe Qing-Dynastie 171 x 75 cm, R. Der transzendente Buddha Vairocana, der wie die Sonne ist, trägt ein rotes Obergewand und ein blaues Untergewand, das mit Lotosblumen gesäumt ist. Er sitzt auf einem blauen Lotus in der Haltung des Lotossitzes (padmāsana), der die innere Konzentration symbolisiert. Seine Finger bilden die mudrā des höchsten Wissens (bodhyagri, chin. zhiquanyin, jap. chikenin). Unter dem blauen Lotus ist der See der Wiedergeburt im westlichen Paradies mit Seelen dargestellt, die auf Lotusblüten wiedergeboren werden. Vor dem terrassenförmigen Sockel erscheint eine große blumenartige Scheibe mit den acht Hexagrammen des chinesischen Buchs der Wandlungen (Yijing), flankiert von Darstellungen der Sonne und des Mondes in Wolken. Auf den verschiedenen Terrassen des Sockels kringeln sich goldene Drachen, die den kosmischen Berg Sumeru des Buddhismus symbolisieren. Das Gemälde ist wahrscheinlich die zentrale Ikone eines Triptychons aus einem Tempel und dürfte auf beiden Seiten von Darstellungen von Bodhisattvas flankiert worden sein. Es zeigt viele interessante Details und die feierliche Figur des Buddha hat eine sehr starke Präsenz. Tusche und Farben auf Seide, gerahmt unter Glas. Alte europäische Privatsammlung, zusammengetragen vor 1980 Veröffentlicht und ausgestellt: Museo Poldi Pezzoli, Mailand 1956, Nr. 25, Tafel XXV Leichte Gebrauchsspuren und kleine altersbedingte Beschädigungen und Restaurierungen

Kommende Auktion: Los-Nr. 307
Auktion:
Datum:
06.12.2022
Auktionshaus:
Nagel Auktionen GmbH & Co. KG
Neckarstr. 189-191
70190 Stuttgart
Deutschland
[email protected]
+49 (0)711 649690
+49 (0)711 64969696
LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge
Jetzt einen Suchauftrag anlegen!

Lassen Sie sich automatisch über neue Objekte in kommenden Auktionen benachrichtigen.

Suchauftrag anlegen