Premium-Seiten ohne Registrierung:

Auktionspreisarchiv

Auktion: Moderne Kunst
wurde versteigert am: 12. Juni 2010
Aktuelle Auktionen Auktionspreisarchiv

Diego Giacometti

Archiv
Schätzpreis: 75.000 €
ca. 91.563 $
Zuschlagspreis:  113.460 €
ca. 138.517 $
Los-Nr. 85, Aufrufe: 50

Bibliothèque au Mexique, 1966.
Bronze mit braun-grüner Patina. Mit vier Glasplatten 183 x 136 x 31 cm (72 x 53,5 x 12,2 in) Wir danken Herrn Marcel Fleiss, Galerie 1900-2000, Paris, für die freundliche Unterstützung. PROVENIENZ: Sammlung Raoul Lévy (direkt vom Künstler erworben). Galerie Quatre Mouvements, Paris. Privatsammlung Mailand. LITERATUR: Vgl. Daniel Marchesseau, Diego Giacometti, Paris 1986, Neudruck 2005, S. 74. Am 15. November 1902 wird Diego Giacometti als Sohn des Malers Giovanni Giacometti und Bruder des Bildhauers Alberto Giacometti in eine berühmte Künstlerfamilie geboren, die aus dem Tal Bergell in der italienischen Schweiz stammt. Diego besucht Schulen in Stampa, Schiers, St. Gallen und Basel. Danach durchläuft er zunächst eine kaufmännische Ausbildung, bevor er 1925 nach Paris zieht und zum Berater und Begleiter seines Bruders Alberto wird. Diego Giacometti ist der engste Mitarbeiter seines Bruders, fertigt Traggerüste für Albertos zerbrechliche Figuren, macht Gipsabgüsse und führt die Patina für sämtliche Bronzen aus. Zudem sitzt er seinem Bruder bis zu dessen Tod täglich Modell. Während der Kriegszeit 1939-1945 beginnt Diego Giacometti mit eigenen bildhauerischen Arbeiten. Von 1950 an schafft er in zunehmendem Maße Möbel und Objekte, meistens Auftragsarbeiten für Innenarchitekten, Kunstsammler und Galeristen. Nach dem Tod seines Bruders im Jahre 1966 konzentriert sich Diego Giacometti ganz auf das eigene Werk. Er hat schätzungsweise 4000 bis 5000 Objekte und Skulpturen geschaffen, die meisten verkauft er noch zu Lebzeiten an Freunde und Bekannte. Neben den zahlreichen Tischen, Konsolen und Kleinmöbeln ist unser Regal im Œuvre Diego Giacomettis ein sehr seltenes Motiv. Trotz seiner filigranen Leichtigkeit und den spielerisch geschwungenen Beinen vermittelt es durchaus Stabilität. Die Eulen auf den hinteren Spitzen sind eines von vielen von Giacometti gern gewählten Tiermotiven auf seinen Möbeln und verweisen als Sinnbild der Weisheit zugleich auf die Bestimmung des Objektes als Bücherregal. Sein letzter großer Auftrag macht ihn in weiten Kreisen der Öffentlichkeit bekannt. Diego Giacometti gestaltet die Innenausstattung des im September 1985 eröffneten Picasso-Museums in Paris. Von ihm stammen das Mobiliar, die Treppengeländer, Türbeschläge und Deckenlampen. Die Eröffnung des Museums kann Diego Giacometti, der am 15. Juli 1985 in Paris verstirbt, nicht mehr miterleben. Seine Arbeit ist heute hoch geschätzt und lässt ihn, der 40 Jahre lang als der "andere Giacometti" im Schatten seines Bruders stand, als eigenständigen Künstler bestehen. [DB].

Informationen zur Auktion
Auktionshaus: Ketterer Kunst GmbH & Co. KG
Titel: Moderne Kunst
Auktionsdatum: 12.06.2010
Adresse: Ketterer Kunst GmbH & Co. KG
Joseph-Wild-Str. 18
81829 München
Deutschland
[email protected] · +49 (0)89 552440 · +49 (0)89 55244166