Baseball-Sammelkarten vom Dachboden des Großvaters sind gesuchte Rarität

Blog Teaser Image
Ein Teil der ca. 700 Baseball-Karten (Quelle: Heritage Auctions)

Juli 2012: Beim Entrümpeln im Haus seines verstorbenen Großvaters, der bereits in den 40er Jahren gestorben war, entdeckte der Amerikaner Karl Kissner aus Ohio zusammen mit einer Cousine auf dem Dachboden einen staubigen Pappkarton mit ca. 700 alten Baseball-Sammelkarten. Die Karten waren in einem sehr guten Zustand, nicht wie oft vergilbt, verblichen oder geknickt.

Nach Recherchen stellte sich heraus, dass sie wohl um ca. 1910 gedruckt wurden. Jedoch ist nicht klar wer sie hergestellt hat und wie viele produziert wurden. Die Karten zeigen unter anderem auch die sehr bekannten amerikanischen Baseball-Sportler Ty Cobb, Cy Young und Honus Wagner. Ihr Wert wurde vom Auktionshaus Heritage Auctions auf insgesamt bis zu drei Millionen Dollar geschätzt.

 

Ausschnitt Foto (Quelle: Heritage Auctions)


Die besten Karten aus dem Fund wurden bereits im August 2012 in drei Losen von Heritage Auctions verkauft: Eine fast vollständige Serie E98 für 286.800 Dollar und eine Karte von Honus Wagner für 239.000 Dollar. Die Käufer sind nicht bekannt. Der Erlös der Karten wird auf die 20 Cousins und Cousinen von Karl Kissner aufgeteilt.

Als teuerste Sammelkarte der Welt gilt die des ehemaligen Baseball-Stars Honus Wagner aus dem Jahr 1909, herausgebracht von der amerikanischen Tabakgesellschaft als Beilage in Zigaretten-Schachteln. Sie wurde für 2,8 Millionen Dollar versteigert.

Um kommentieren zu können benötigen Sie einen User-Account. Registrieren
Maximilian Füsslin kommentierte vor 1 Jahr

12345 test