Uhren

Hampel Fine Art Auctions GmbH & Co. KG
Schellingstr. 44
80799 München
Deutschland
[email protected] · +49 (0)89 288040 · +49 (0)89 28804300

Datum der Auktion: 02.07.2020

Zurück

Bild
Religieuse

Höhe: 52,8 cm. Unter dem Zifferblatt Signaturkartusche „J Thuret Paris“ (Isaac Thuret, Horloger du Roi ab 1684, gest. 1706). Paris, Ende 17. Jahrhundert.
Gehäuse: Über gedrückten ebonisierten hölzernen Kugelfüßen der kastenförmige, verglaste Korpus mit symmetrischen, ornamental gesetzten

Los #: 114

Schätzpreis: 6.000 € - 8.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Religieuse

Höhe: 44 cm. Unter dem Zifferblatt und auf der Rückplatine signiert „Louis Sendrier Paris (ligiert), gestorben 1755“. Paris, erste Hälfte 18. Jahrhundert.
Gehäuse: Auf gedrückten Messingfüßchen der profilierte Sockel mit aufstehendem, dreiseitig verglasten Uhrenkasten mit aufsperrbarer Vorder- und

Los #: 115

Schätzpreis: 4.000 € - 5.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Elegantes Kaminuhren-Ensemble

Uhr: 48 x 37 cm. Paar Kandelaber: 56 cm. Auf dem Zifferblatt Bezeichnung in Blau „Lechopie à Paris“. Paris, 18./ 19. Jahrhundert.
Der Uhrenkorpus auf oblongem Alabastersockel mit darauf stehenden, berittenen Ziegenböcken. Die sie reitenden Putti rücklings mit ihren Schwingen, das Tonnengehäuse

Los #: 116

Schätzpreis: 9.000 € - 12.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Louis XVI-Kaminuhrgarnitur

Uhr Höhe: 58 cm. Sockel: 38 x 24 cm. Seitenelement Höhe: je 52 cm. Sockel: je 16,5 x 16,5 cm. Signiert „Lemire“. Rückplatine graviert „Medaille d’Argent“. Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.
Weißer Marmor mit Ormoludekoration. Die dreiteilige Garnitur auf hohen Eichelfüßen stehend mit gestufter Basis

Los #: 117

Schätzpreis: 5.000 € - 8.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kaminuhr im Louis XVI-Stil

50 x 54 x 20 cm. Zifferblatt und rückwärtig signiert „Raingo Freres à Paris, no. 3422“. Paris, spätes 19. Jahrhundert.
Über vier Ormolufüßchen die rechteckige rote Marmorbasis. Diese gestuft und mit ornamentalen Goldbronzen versehen. Uhrengehäuse in Ormolu, Zifferblatt mit Zeiger für Stunden und

Los #: 118

Schätzpreis: 2.500 € - 4.500 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Große Kommodenuhr

Höhe: 64 cm. Breite: 38 cm. Tiefe: 19 cm. Rückwärtig nummeriert „5117 M“. Frankreich, 19. Jahrhundert.
Weißes Emailzifferblatt mit zwei gesägten Lilienzeigern, Aufzugslöchlein über der Vier und der Sieben mit arabischen Stunden und Stabindizes, in verglaster Lünette und Tonnengehäuse. Die rote

Los #: 119

Schätzpreis: 3.500 € - 5.500 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kaminuhr im Empire-Stil

58 x 42 x 16 cm. Zifferblatt signiert „Le Dieu a Paris“. Paris, spätes 19. Jahrhundert.
Bronze, gegossen, vergoldet. Über vier Löwentatzenfüßen rechteckige Ormolubasis mit gestuftem Sockel und dreigeteiltem Relief, unter anderem mit Lorbeerkränzen. Darüber das verglaste Zifferblatt mit Zeigern für

Los #: 120

Schätzpreis: 3.500 € - 4.500 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kaminuhr mit Amor und Psyche

72 x 46 x 17 cm. Rückwärtig mit Marke „Medaille d’Argent S. Marti et Cie 1889“. Frankreich, 19. Jahrhundert.
Kombinationsarbeit aus ziselierter Bronze und geädertem Marmor. Über vier gekanteten Beinen die querrechteckige Marmorbasis mit gestuftem Aufbau und schauseitigem Bronzerelief, die Geschichte

Los #: 121

Schätzpreis: 3.500 € - 4.500 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Figürliche Tischuhr

Höhe: 46,5 cm. Frankreich, Anfang 19. Jahrhundert.
Über vier vergoldeten Bronze-Löwentatzenfüßen der am Rand gekehlte Stand mit kanneliertem vergoldeten Säulenstumpf und aufstehender weiblicher Figur mit vergoldetem Rock und Perlenkette und auf dem Kopf liegendem, quastenbesetzten Kissen, auf dem

Los #: 122

Schätzpreis: 4.500 € - 6.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Große Empire-Pendule

54,5 x 50 x 11 cm. Frankreich, wohl 19. Jahrhundert.
Gehäuse: Über acht doppelkonischen Füßen vergoldete Flachreliefs mit risalitartig hervorspringender Mitte, darüber stehendes Gehäuse mit hochrechteckigem Gehäusekasten mit glanzvergoldeter Oberfläche und mattierten antikisierenden Flachreliefs

Los #: 123

Schätzpreis: 6.000 € - 8.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Empire-Pendulevase

Höhe: 42 cm. Frankreich, erste Hälfte 19. Jahrhundert.
Gehäuse: Im Charles X-Stil gestaltete Pendulevase in vergoldeter und brünierter Bronze. Über vier Löwentatzenfüßen stehende, quadratische gekehlte und profilierte Basis mit aufsitzendem Korpus in abgeflachter Vasenform mit griechischen

Los #: 124

Schätzpreis: 3.000 € - 4.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kaminuhr mit reitendem Orientalen

38,5 x 25 x 10 cm. Zifferblatt in schwarzem Email signiert „Piolaine, à Paris“ (Michel-François Piolaine, Meister ab 1789). Paris, erste Hälfte 19. Jahrhundert.
Gehäuse: Bronze, brüniert, ziseliert, vergoldet. Über Löwentatzenfüßen von Schwingen getragene, rechteckige Basis mit Putti vor Altar mit

Los #: 125

Schätzpreis: 8.000 € - 10.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Barocke Standuhr mit Chinoiserie-Malerei

Höhe: ca. 264 cm. Breite: 65 cm. Tiefe: 38 cm. Zifferblatt bezeichnet „H. Heuer“. Deutschland, erste Hälfte des 18. Jahrhunderts.
Hohes dreifaches Uhrengehäuse mit dreiseitig, auf schwarzem Grund goldbemalten Chinoiserien und dreiseitig verglastem Aufsatz, der in der Mitte von zwei Säulen flankiert

Los #: 126

Schätzpreis: 10.000 € - 15.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kaminuhrgarnitur

Höhe der Leuchter: 73 cm. Italien, Anfang 19. Jahrhundert.
Bestehend aus einer Uhr und zwei Girandolen, jeweils kombiniert aus weiß geädertem, grünem Marmor mit vergoldeten ziselierten Bronzen. Die Leuchter mit fünf Brennstellen und einer zentralen erhöhten Brennstelle, welcher eine ziselierte

Los #: 127

Schätzpreis: 5.000 € - 7.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Außergewöhnliche vergoldete Tischuhr in Bronze in Form einer Sänfte

Höhe: 28 cm. Breite: 12 cm. Tiefe mit Tragestangen: 21 cm. Das verglaste Zifferblatt trägt die Herstelleraufschrift „Lavson & Son / Paris“. Ende 19. Jahrhundert.
Turmartiger Aufbau des Sänftenkastens mit zwei seitlichen Tragestangen, dreiseitig verglast. Die Rückseite mit einer dekorierten Türe

Los #: 128

Schätzpreis: 8.000 € - 10.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Seltene Berliner Tischuhr des Barock

7,8 x 10,4 x 10,2 cm. Signiert „Albrecht“ (David Nicolaus Albrecht, 1680 – 1740).
Horizontale Tischuhr. Gehäuse in Gelbguss, vergoldet. Quadratische Kastenform auf gestelzten Rundpfeilerbeinen mit gequetschten Kugelfüssen, darüber geflügelte Eckfiguren – kleine Sirenen – über Voluten. Die Seiten mit

Los #: 129

Schätzpreis: 10.000 € - 15.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Wiener Bergkristalluhr

Höhe: 17,8 cm. Das Rückplatine signiert „Vilh. Siebenmann in Vienne“. Wien, um 1870.
Bergkristall geschnitten und poliert, Silber gegossen, ziseliert und emailliert. Über ovalem Standring der gemugelte Fuß in Bergkristall, mit aufstehendem figürlichen Schaft, das kreuzförmige Bergkristallgehäuse

Los #: 130

Schätzpreis: 3.500 € - 5.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kleine Tischuhr im Louis XVI-Stil

Höhe inkl. Sockel: 23,8 cm. Höhe des Etuis: 28 cm.
Vergoldet und blau emailliert, mit Steinen besetzt, in der Art von Fabergé, Fabrikation neu, reich dekoriert mit Glockenspiel. In einem Schreinetuikasten. (1211242) (11

Los #: 131

Schätzpreis: 1.500 € - 1.800 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Russische Tischuhr

Höhe: 12,5 cm. Gewicht: 506 g. Standring mit russischen Feingehalts- und Meistermarken. Russland.
Silber, vergoldet, guillochierte und emaillierte Metallfolie, Nephritgehäuse, Zifferblatt mit römischen Stunden, arabischen Minuten und Stabindizes. Gesägte Zeiger für Stunden und Minuten. Ein Schlüssel

Los #: 132

Schätzpreis: 900 € - 1.200 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kaminuhr

Höhe: 40 cm. Sockel Durchmesser: 20 cm. Frankreich, 19. Jahrhundert.
Über gedrückten Ormolufüßchen der dreifach gestufte, durch Bronzeornamentbänder verzierte Sockel mit acht aufstehenden korinthischen Säulchen mit Ormolukapitellen. Darüber Gehäuse mit verglastem Zifferblatt. Dieses weiß emailliert

Los #: 133

Schätzpreis: 2.000 € - 4.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Elegante Pariser Vasenuhr

Höhe: 50,5 cm. Breite: 46 cm. Das Zifferblatt bezeichnet „Le Paute Hr de Roi“ und über der Sechs „À Paris“. Paris, 19. Jahrhundert.
Weißes Emailzifferblatt mit römischen Stunden und arabischen Minuten, zwei Zeiger für Stunden und Minuten, Aufzugslöchlein über der Vier und der Acht. Alabasterkorpus

Los #: 134

Schätzpreis: 3.000 € - 4.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kartelluhr

57 x 33 x 15,5 cm. Nicht signiert. Wohl Frankreich, 18. Jahrhundert.
Gehäuse: Weichholz, geschnitzt und vergoldet. Bewegte Form des Rokoko, aufgebaut in Rocaillen und geschnitzten wie vergoldeten Rosenblüten und Blättern. Unter dem Uhrengehäuse freie Kartusche zur Linsensicht. Zifferblatt

Los #: 135

Schätzpreis: 2.000 € - 3.000 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kaminuhr im Louis XVI-Stil

Höhe: 43,5 cm. Frankreich, 19. Jahrhundert.
Achttagegehwerk, Pendel mit Fadenaufhängung, Halbstunden- und Stundenschlossscheibenschlagwerk auf Glocke. Stunden-, Minutenzeiger und Zeiger für Kalendrierung. Bronze vergoldet, skelettiert. Der Uhrenkasten hochrechteckig, in vergoldeter verglaster

Los #: 136

Schätzpreis: 1.000 € - 1.500 €

Datum: 02.07.2020

Bild
BULGARI Chronograph Diagono im Aluminium-Gehäuse

BULGARI Chronograph „Diagono“, Referenz AC 38 TA, in Aluminium. Durchmesser: 38 mm.
Mit schwarzer Lünette und schwarzem Kautschukband. Silbernes Zifferblatt mit schwarzem Register und Fenster für das Datum. Automatikwerk. (1221992) (2) (20

Los #: 137

Schätzpreis: 600 € - 800 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Spindeltaschenuhr

Durchmesser: 6,2 cm. Niederlande, 18./ 19. Jahrhundert.
Gemugeltes Metallgehäuse mit schwarzem geprägten Lederbesatz, darin die Taschenuhr mit Spindelwerk. Römische emaillierte Stunden und arabische Minuten, dezentraler Kalender auf gesägtem vergoldeten Grund. Zeiger für Stunden und Tage. Verglast

Los #: 138

Schätzpreis: 800 € - 1.200 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Taschenuhr Lépine

Durchmesser: 5,3 cm. Rückplatine mit gravierter Signatur „Lépine à Paris“. Paris, 18. Jahrhundert.
Schildpattfurnierte Schutzhülle. Darin die Taschenuhr mit verglaster rückwärtiger Miniatur und frontseitigem Zifferblatt, umrandet von Brillanten. Weißes Emailzifferblatt mit römischen Stunden und

Los #: 139

Schätzpreis: 1.000 € - 1.500 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Genfer Taschenuhr

Durchmesser: 4,6 cm. Die Rückplatine graviert „Antoine Joly a Genève“. Genf, um 1770.
In Gelbgold getriebener Louis XV-Mantel mit inwandigem tuschebezeichneten Etikett und seitlichem Drücker und rückwärtiger Figurenstaffage. Darin fein gearbeitetes, durchbrochen gesägtes Uhrwerk mit verglaser Front

Los #: 140

Schätzpreis: 1.000 € - 1.500 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Kleine emaillierte Spindeluhr von Morcand

Durchmesser Zifferblatt: 1,9 cm. Höhe Gehäuse ohne Aufhängung: 3,4 cm. Signiert „Ch. Moricand, Geneve“.
Feine kleine Spindeluhr in einem birnenförmigen emaillierten Goldgehäuse. Email-Zifferblatt mit arabischen Breguetziffern. Spindeluhrwerk mit Kette. (1230488) (20

Los #: 141

Schätzpreis: 1.000 € - 1.500 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Londoner Taschenuhr

Durchmesser: 5,2 cm. Die vergoldete Rückplatine in Gravur signiert „H. Godfrey, London“. London, um 1700.
Das Werk vergoldet und fein ziseliert mit Schlag auf Glocke. Weiß emailliertes Zifferblatt mit römischen Stunden und arabischen Minuten im 15-Minuten-Takt. Zeiger für Stunden und Minuten

Los #: 142

Schätzpreis: 800 € - 1.200 €

Datum: 02.07.2020

Bild
Goldene Taschenuhr

Durchmesser: 4,9 cm. Rückplatine signiert „Roux“. Wohl Schweiz, letztes Viertel 18. Jahrhundert.
Verglastes Gehäuse in Gelb- und Rotgold. Weißes Emailzifferblatt mit gebläuten Zeigern und arabischen Ziffern für Stunden, Minuten und Tage. Schlag auf Glocke zur vollen Stunde. Zwei Schlüssel vorhanden

Los #: 143

Schätzpreis: 600 € - 800 €

Datum: 02.07.2020