Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten

Hermann Historica
Bretonischer Ring 3
85630 Grasbrunn / München
Deutschland
[email protected] · +49 (0)89 54726490 · +49 (0)89 5472649999

Datum der Auktion: 04.11.2020

Zurück

Bild
Gotisches Kammergeschütz (Relinggeschütz), deutsch/Italien, um 1500

Schmiedeeisen. Runder, geschmiedeter Lauf mit verstärkter Mündung und umlaufenden Verstärkungsbändern, abgebrochene Mündung. Glatte Seele im Kaliber 6 cm. Seitlich zwei Wiegezapfen mit beweglicher Schwenkgabel. Rahmenförmiges Kammerlager, der Abschluss mit gerader (abgebrochener) Stange zum Richten

Los #: 5001

Limitpreis: 2.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Bronzenes Schiffsgeschütz mit Hinterladersystem, Italien, 16. Jhdt.

Kammergeschütz aus Bronze mit kräftiger, grünlich-brauner Patina und Resten von Fundverkrustungen. Rohr im Kaliber 7,5 cm mit kanonierter Mündung und seitlichen Wiegezapfen. Auf der Oberseite aufgelegte vakante Wappenkartusche. Herausnehmbares Kammerstück mit kantigem Henkel. Seitlich schlitzförmige

Los #: 5002

Limitpreis: 6.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Bronzenes Schiffsgeschütz mit Hinterladersystem, Italien, 16. Jhdt.

Kammergeschütz aus Bronze mit kräftiger, grünlich-brauner Patina und Resten von Fundverkrustungen. Rohr im Kaliber 8 cm mit kanonierter Mündung und seitlichen Wiegezapfen. Auf der Oberseite aufgelegtes vakantes Wappenschild. Herausnehmbares Kammerstück mit kantigem Henkel. Seitlich schlitzförmige

Los #: 5003

Limitpreis: 6.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Modellkanone mit Lafette, Nürnberg, datiert 1650

Mehrfach gestuftes Bronzerohr mit schöner Alterspatina, glatte Seele im Kaliber 21 mm. Seitliche Wiegezapfen, Ösen in Delfinform. Reich reliefierter Dekor aus Zierbändern mit plastischen Maskarons und Cherubenköpfen zwischen Rankendekor. Über der Kammer reliefierter Wappenschild mit Datierung

Los #: 5004

Limitpreis: 3.200 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Miniatur-Mörser, Frankreich, 18. Jhdt.

Mörser aus Bronze mit bandgegliedertem Rohr und kanonierter Mündung im Kaliber 78 cm, auf der Oberseite Zündloch mit Pfanne in Form eines Maskarons, der Stoßboden mit kräftigen Wiegezapfen. Auf späterer, grün gefasster Holzlafette. Länge des Mörsers 18 cm, Gesamtlänge 60 cm. Zustand: II

Los #: 5005

Limitpreis: 800 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Miniatur-Feldgeschütz, Frankreich, um 1800

Fein gegossenes bandgegliedertes Bronzerohr im Kaliber 28 mm mit seitlichen Wiegezapfen und zwei eckigen Henkeln auf der Oberseite sowie etwas verschliffener Kimme auf dem Visierreif, Stoßboden mit runder Traube. Grün gefasste Lafette mit Richtkeil in Stellmacherqualität mit eisernen Beschlägen

Los #: 5006

Limitpreis: 1.200 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Lehrmodell eines Feldgeschützes mit Protze, datiert 1876

Gezogenes Bronzerohr im Kaliber 17,5 mm mit kanonierter Mündung und kräftigen Wiegezapfen, rechts vor dem Wiegezapfen fehlt ein Anbauteil (Visierung?), auf der Oberseite ein Zündloch. Neuzeitlich ergänzter Verschluss ähnlich dem Kruppschen Horizontalkeilverschluss, allerdings ebenfalls mit einem

Los #: 5007

Limitpreis: 1.800 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Protze für ein Modell eines französischen Feldgeschützes, 19. Jhdt.

Detailgetreues hölzernes und eisenbeschlagenes Modell in Stellmacherqualität. Leichte Alters- und Gebrauchsspuren, durch behutsame Reinigung gut zu verbessern. Länge 78 cm. Die grüne, leicht bestoßene Farbfassung legt nahe, dass diese Protze zu einem französischen Feldgeschütz aus der Zeit der

Los #: 5008

Limitpreis: 720 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Modellgeschütz, Sammleranfertigung im Stil des 16. Jhdts.

Bronzerohr mit kanonierter Mündung im Kaliber 48 mm, balustergegliedertes Vorderstück mit Jahreszahl "MDXVII" (=1517), Blütengirlande und zwei Kanonen . Mittelstück mit zwei Delfinen sowie seitlichen Wiegezapfen, auf dem Hinterstück ein bekröntes Wappen. Ebenfalls balustergegliederter Visierreif mit

Los #: 5009

Limitpreis: 960 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Salutkanone, Sammleranfertigung im Stil des 17. Jhdts.

Schweres, gegossenes und balusterabgesetztes Bronzerohr im Kaliber 39 mm mit seitlichen Schildzapfen. Obenliegendes Zündloch mit zwei Delfinhenkeln und reliefiertem Wappen, der Stoßboden mit plastischem Löwenkopf. Auf eisenbeschlagener, kräftiger Eichenholzlafette. Rohrlänge 70 cm, Gesamtlänge 153

Los #: 5010

Limitpreis: 1.300 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Böllerkanone, deutsch, um 1900

Rundes eisernes Rohr mit verstärkter Mündung und glatter Seele im Kaliber 45 mm. Auf der Oberseite Scheinzündloch. Hölzerne Lafette mit eisernen Bandbeschlägen, an der Oberseite tordierter Tragebügel. Rohrlänge 50 cm, Gesamtlänge 100 cm. Zustand: II

Los #: 5011

Limitpreis: 580 €

Datum: 04.11.2020

Bild
"La Consulaire", Modellgeschütz nach dem Vorbild in Brest, Frankreich, nach...

Gestuftes Messingrohr im Kaliber 26 mm, kanonierte Mündung, dahinter zwei seitliche Ösen mit Befestigungsringen, abgestufter Stoßboden, auf dem Visierreif eckig eingefasstes Zündloch. Kurz vor dem Stoßboden rechts und links eckige Wiegezapfen. Länge 55,5 cm. Auf neuzeitlicher Holzlafette. Das

Los #: 5012

Limitpreis: 1.200 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Richtgerät für Geschütze, signiert und datiert "R.M. Paris 1791"

Messing, mit Resten von Vergoldung, gravierte Skalen, sig. und dat. "R.M. Paris 1791". Einige bewegliche Anbauteile, zwei Fadenkreuze. Zwei Standbeine mit Aussparungen zur Montage auf einem Geschützrohr. Max. Höhe 29 cm, max. Breite 19 cm, Gewicht 520 g. Nicht auf Vollständigkeit geprüft

Los #: 5013

Limitpreis: 4.500 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Reich verbeinter Renaissance-Radschloss-Stutzen, süddeutsch, um 1580

Achtkantiger Lauf mit sechsfach gezogener Seele im Kaliber 11 mm. Eingeschobene Visierung aus Messing und Eisen. Glatte Schlossplatte, das kleine außenliegende Rad mit geschlagenem Dekor, leicht gravierte Hahnfedern. Gefederter Pfannendeckel mit Auslöseknopf. Vollschäftung aus Obstholz mit reichen

Los #: 5014

Limitpreis: 8.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Bedeutende perlmutteingelegte Luntenschlossmuskete, Dresden, um 1580/90

Achtkantiger, in rund übergehender Lauf mit glatter Seele im Kaliber 18 mm. Links neben der Kammer zwei undeutlich geschlagene Marken. Rechteckige Pfanne mit schwenkbarem Deckel und Feuerschirm. Rechteckiges Schloss, der Hahn in stilisierter Drachenform gearbeitet. Vollschäftung aus Nussbaumholz mit

Los #: 5015

Limitpreis: 20.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Militärische Radschlossbüchse, Balthasar Dressler in Dresden, datiert 1596

Achtkantiger, mittig leicht eingezogener Lauf mit sechsfach gezogener Seele im Kaliber 9,5 mm. Eingeschobene Visierung aus Eisen und Messing, auf der Laufoberseite geschlagene Datierung "1596". Der Lauf über der Kammer gekehlt, seitlich zweifach geschlagene Vogelmarke und Monogramm "BD". Schloss mit

Los #: 5016

Limitpreis: 12.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Verbeinte Luntenschloss-Muskete, deutsch, datiert 1610

Kräftiger, leicht konischer achtkantiger Lauf mit sechzehnfach gezogener (!) Seele im Kaliber 18 mm. Eisernes Tunnelvisier. Über der Kammer zweifach geschlagene Meistermarke, auf der Laufoberseite eine weitere ungedeutete Marke. Luntenschloss in Radschloss-Optik. Die rechteckige Pfanne mit

Los #: 5017

Limitpreis: 8.500 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Schweres Luntenschloss-Tromblongewehr, Niederlande, um 1620

Schwerer runder, durchgehend konisch erweiterter Lauf mit Mündungsdurchmesser 51 mm. Auf der Oberseite gravierte Bandgliederung. Seitlich rechteckige Pfanne mit schwenkbarem Deckel. Luntenschloss mit einfachem Abzug, der Hahn mit einem Stück originalem Luntenstrick. Vollschäftung aus ebonisiertem

Los #: 5018

Limitpreis: 7.500 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Luntenschlossmuskete, England, datiert 1640

Achtkantiger, in rund übergehender Lauf mit leicht verstärkter Mündung. Glatte Seele im Kaliber 20 mm. Aufgesetzte eiserne Visierung, über der Kammer geschlagene Datierung "WR 1640". Rechteckige Pfanne mit Feuerschirm und schwenkbarem Deckel. Luntenschloss mit einfachem Abzug, der Hahn mit

Los #: 5019

Limitpreis: 6.500 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Radschlossbüchse aus der Gewehrkammer der Fürsten von Salm-Reifferscheidt...

Achtkantiger, mittig leicht eingezogener Lauf mit glatter Seele im Kaliber 17 mm. Eingeschobene Visierung mit Klappkimme, auf der Laufoberseite geschlagene Datierung "1649". Am Laufansatz zweifach geschlagene Marke "IS" mit Schlüssel. Glattes Schloss mit außenliegendem Rad, auf der Schlossplatte

Los #: 5020

Limitpreis: 7.400 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Jagdliche Radschlossbüchse, süddeutsch, um 1650

Achtkantiger, mittig leicht eingezogener Lauf mit glatter Seele im Kaliber 14 mm. Eingeschobenes Messingkorn, Kimme fehlt. Schloss mit halb außenliegendem Rad, die Schlossplatte mit gravierter Darstellung einer Bärenjagd. Gefederter Pfannendeckel mit Auslöseknopf. Abzug mit justierbarem Stecher

Los #: 5021

Limitpreis: 4.500 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Radschloss-Teschinke mit messingverziertem Schloss, Schlesien, um 1650

Schlanker, mittig leicht ausgestellter achtkantiger Lauf mit sechsfach gezogener Seele im Kaliber 8 mm. Eingeschobene Visierung aus Messing und Eisen, über der Kammer undeutlich geschlagene Marke. Typisch geformtes Schloss mit außenliegender Hauptfeder und aufgelegten gravierten Zierplatten aus

Los #: 5022

Limitpreis: 8.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Reich verbeinte Radschloss-Arkebuse, Teschen, um 1650

Achtkantiger (ergänzter) Lauf mit glatter Seele im Kaliber 13 mm. Eingeschobene eiserne Kimme, das Korn fehlt. Geschnittenes Radschloss mit rankenförmig gravierter Schlossplatte und außenliegendem Rad. Der schlanke Nussholzvollschaft vollflächig mit graviertem und geschwärztem Bein in Form von

Los #: 5023

Limitpreis: 6.500 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Radschlossbüchse, deutsch, datiert 1655

Achtkantiger, mittig leicht eingezogener Lauf mit sechsfach gezogener Seele im Kaliber 9,5 mm. Eingeschobene eiserne Visierung. Über der Kammer geschlagene Signatur "Wolf Praun Schmit 1655" mit Kreuzmarke. Schloss mit halb innenliegendem Rad, verschiebbarer Pfannendeckel, gravierter Hahn. Abzug mit

Los #: 5024

Limitpreis: 3.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Leicht verbeinte Radschlossbüchse, süddeutsch, datiert 1656

Leicht konisch zulaufender runder Lauf mit glatter Seele im Kaliber 16 mm. Messingkorn, seitlich der Kammer zweifach geschlagene, pfeilförmige Marke. Geschnittenes Radschloss mit außenliegendem Rad und ringförmigem Hahn (Arretierungsfeder der Pfannenabdeckung innen fehlt). Mit graviertem und

Los #: 5025

Limitpreis: 3.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Reich verbeinte jagdliche Radschlossbüchse, Schlesien, um 1700

Schlanker achtkantiger Lauf, die glatte Seele mit an der Mündung vorgetäuschten Zügen. Eingeschobene eiserne Visierung. Fein graviertes Schloss mit innenliegendem Rad und schiebbarem Pfannendeckel. Auf der Schlossplatte die Darstellung eines Fuchses, eine erbeutete Gans in seinen Bau tragend. Abzug

Los #: 5026

Limitpreis: 9.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Radschlossbüchse, deutsch, um 1700

Achtkantiger, leicht konisch verjüngter Lauf mit zwölffach gezogener Seele im Kaliber 12 mm. Eingeschobene Visierung aus Messing und Eisen. Schloss mit innenliegendem Rad und gefedertem Pfannendeckel. Schlossplatte und Hahn mit fein graviertem Dekor, mit Darstellung von Nereiden und einem Löwen

Los #: 5027

Limitpreis: 3.500 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Knaben-Radschlossbüchse, süddeutsch, um 1720

Achtkantiger, in rund übergehender älterer Lauf mit sechsfach gezogener Seele im Kaliber 11 mm. Eingeschobene Visierung. Auf der Laufunterseite geschlagene Schlangenmarke der Büchsenmacherfamilie Danner in Nürnberg, wohl Lauf einer Radschlosspistole des 17. Jhdts. in Zweitverwendung. Schwanzschraube

Los #: 5028

Limitpreis: 3.100 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Ein Paar fein verbeinte Radschlossbüchsen, Joseph Mair in Innsbruck, um...

Achtkantige, mittig leicht eingezogene Läufe mit siebenfach gezogenen Seelen im Kaliber 13 mm. Eingeschobene Visierungen aus Messing und Eisen, über den Kammern gravierte Signatur "Joseph Mayr in Inspruck". Fein gravierte Laufansätze, die Schwanzschraubenblätter nummeriert "1" bzw. "2". Schlösser

Los #: 5029

Limitpreis: 22.000 €

Datum: 04.11.2020

Bild
Gotisches Handrohr, deutsch, um 1400

Kurzes, achtkantiges Rohr mit leicht ausgestellter Mündung, glatte Seele im Kaliber 30 mm. Auf der Oberseite rundes Zündloch. Dabei eiserner Bandbeschlag zur Befestigung am Balkenschaft. Länge 16,5 cm, Gewicht 3660 g. Ein nahezu identisches, um 1380/1400 datiertes Gegenstück befindet sich in der

Los #: 5030

Limitpreis: 1.200 €

Datum: 04.11.2020