Premium-Seiten ohne Registrierung:

Informationen zu Paul Gauguin


Paul Gauguin wurde am 7. Juni 1848 in Paris, Frankreich, geboren. Sein Vater Clovis Gauguin war französischer Offizier, und seine Mutter Alina Maries war eine Peruanerin. Gauguin begann seine künstlerische Ausbildung früh und verbrachte viel Zeit damit, in den Ateliers der Kunstgalerien und Museen in Paris zu arbeiten. Im Jahr 1871 machte er sich selbstständig als Maler und begann, religiöse und mythologische Themen zu malen. Im Jahr 1876 heiratete Gauguin und zog nach Danemark. Er lebte dort von 1876 bis 1883 und malte viele seiner berühmten Werke, darunter "The Yellow Christ" und "The Vision After the Sermon". 1883 zog Gauguin nach Paris zurück. Dort mauserte er sich zu einem angesehenen Maler, der für seine leuchtenden Farben bekannt war. Er begann auch, mit anderen Impressionisten zusammenzuarbeiten und beteiligte sich an einigen Ausstellungen. 1886 zog Gauguin nach Martinique, eine französische Insel in der Karibik. Dort blieb er ein Jahr lang und malte viele seiner berühmten Landschaftsbilder. Er kehrte dann nach Paris zurück und begann, mit anderen Künstlern aus der Post-Impressionismus-Bewegung zusammenzuarbeiten. 1891 zog Gauguin nach Tahiti, wo er bis 1893 blieb. Dort malte er viele Bilder von der Natur, dem Alltagsleben und der Kultur der Einheimischen. Seine Bilder waren aufregend und revolutionär und begründeten den Stil des Primitivismus. 1895 kehrte Gauguin nach Paris zurück und begann, sein eigenes Kunsthaus zu bauen. Er veröffentlichte auch einige Bücher über seine Reisen und Kunstwerke. 1898 besuchte Gauguin das Atelier des Malers Émile Bernard und lernte dort mehr über den Synthetismus, eine neue Kunstrichtung, die er später begründete. 1901 zog Gauguin nach Hiva Oa, eine Insel im Südpazifik, wo er einige seiner bekanntesten Werke malte, darunter "The Spirit of the Dead Watching" und "The White Horse". Gauguin starb am 8. Mai 1903 an einer akuten Magenkrankheit. Sein Werk und seine Ideen wurden weltweit anerkannt und sind bis heute einflussreich.

Analysen zu Paul Gauguin


Was kostet ein Kunstwerk von Paul Gauguin?

Durchschnittlicher Preis & verkaufte Lose

Das teuerste Werk von Paul Gauguin in unserer Datenbank wurde am 09.11.2022 im Auktionshaus Christie's für 105.730.000 $ versteigert. Die Verteilung der Preise zeigt, dass die meisten Werke im Preissegment zwischen 1.000 $ und 5.000 $ liegen.

Verkaufte Lose nach Preis-Intervallen gruppiert (absolut)

Verkaufte Lose nach Preis-Intervallen gruppiert (prozentual)

Wo werden die meisten Werke von Paul Gauguin gehandelt?

0 Werke werden zur Zeit von dem Künstler Paul Gauguin in Auktionen angeboten. In unserem Archiv befinden sich 1662 Kunstwerke, davon 998 Werke mit Zuschlagspreisen.

Die meisten Werke von Paul Gauguin in unserem Archiv - 369 Stück - wurden in Vereinigte Staaten von Amerika zur Versteigerung angeboten. Momentan werden die meisten Werke (2) in Auktionen in Deutschland angeboten.

Wie kann man ein Werk von Paul Gauguin schätzen?

Bitte beachten Sie, dass unser Algorithmus alle Kunstwerke und Objekte von Paul Gauguin in die Preisanalysen aufnimmt. Dies tun wir mit dem Hintergrund, dass für viele Sammler beispielsweise nicht nur Gemälde sondern auch andere Arten von Kunstwerken interessant sind. Die Preisverteilung gibt Aufschluss über den Wert eines typischen Werks. In unserer Archivsuche können Sie gezielter nach bestimmten Werken von Paul Gauguin suchen. Am meisten Aufschluss über den Wert eines bestimmten Werks geben vergleichbare Werke, die in letzter Zeit versteigert wurden.

Wann kann man originale Werke von Paul Gauguin kaufen?

Falls Sie von uns per Email benachrichtigt werden wollen sobald ein neues Werk von Paul Gauguin in einem Auktionshaus angeboten wird, können Sie sich kostenlos einen Suchauftrag anlegen.

LotSearch ausprobieren

Testen Sie LotSearch und seine Premium-Features 7 Tage - ohne Kosten!

  • Auktionssuche und Bieten
  • Preisdatenbank und Analysen
  • Individuelle automatische Suchaufträge